1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Verfolger Köllerbach für Topspiel bei Spitzenreiter Eppelborn gerüstet

Verfolger Köllerbach für Topspiel bei Spitzenreiter Eppelborn gerüstet

Saarlandligist Köllerbach hat die Spitzenpartie gegen den Tabellenvierten Bübingen mit 3:0 (2:0) gewonnen. „Jetzt haben wir zwei Topspiele vor der Brust. Danach wissen wir, wo die Reise hingeht“, sagt Torschütze Valentin Solovej.

"Jetzt haben wir 24 Punkte. Sieht gut aus mit dem Klassenverbleib", scherzte Trainer Daniel Magno nach dem 3:0 (2:0)-Heimsieg des Fußball-Saarlandligisten Sportfreunde Köllerbach gegen den SV Bübingen. Durch den Erfolg gegen den Tabellenvierten kletterte Köllerbach auf Rang zwei hinter dem FV Eppelborn - bei der die Sportfreunde am kommenden Samstag um 16 Uhr antreten müssen.

Valentin Solovej brachte die Gastgeber nach einer Flanke von Spielertrainer Robin Vogtland per Kopfball in Führung (11. Minute) - sein zehntes Saisontor. Ex-Abwehrspieler Magno flachste: "Ich habe früher nie gerne gegen Valentin gespielt. Egal, ob am Boden oder in der Luft, er hat mir immer Probleme bereitet. Er ist der beste Stürmer der Saarlandliga. Auch wenn er zwei Kilo zu viel auf den Rippen hat." Solovej gab das Lob an Vogtland weiter: "Es ist das dritte oder vierte Mal in dieser Saison, dass er mir den Treffer so punktgenau serviert."

Vor 155 Zuschauern legte Köllerbach in der 26. Minute das 2:0 nach. Vogtland, Georgios Anastasoupoulus und Romuald Houllé kombinierten sich durch den Strafraum, Yacine Hedjilen schloss den Spielzug ab. Nach der Pause schnupperte Bübingen kurz am Anschlusstreffer, dann übernahm wieder die Heimelf das Kommando. Vogtland flankte von rechts, Houllé traf aus zwölf Metern zum 3:0 (67.). Im Anschluss zog sich Köllerbach zurück. Bübingen rannte an, kam aber zu keinen klaren Chancen.

In der Schlussphase wirkten die Gäste frustriert. Pascal Hartz sah für ein grobes Foul an Köllerbachs Ali Hussein die Rote Karte (87.). Solovej sagte: "Jetzt haben wir zwei Topspiele vor der Brust. Danach wissen wir, wo die Reise hingeht." Nach der Partie in Eppelborn haben die Sportfreunde den Tabellensiebten VfB Dillingen zu Gast, der drei Punkte weniger als Köllerbach hat.