Verein "Kinder von Tschernobyl" sucht Gasteltern im Saarland

Gasteltern gesucht : Wer hilft Kindern von Tschernobyl?

Püttlinger Verein sucht Gasteltern und organisiert Kindererholung vom 4. bis 25. Juli.

Für den kommenden Sommer lädt der Verein „Kinder von Tschernobyl“ wieder Kinder und  zwei Betreuerinnen aus der Region um Tschernobyl (Nord-Ukraine, nahe der Grenze zu Weißrussland) zur Erholung ins Saarland ein. Der Ferienaufenthalt vom 4. bis zum 25. Juli soll dazu beitragen, das Immunsystem der Kinder „durch unsere gute Luft, viel Abwechslung und nährstoffreiche Verpflegung zu stärken“. Wie die jahrelange Erfahrung zeige, „fahren nach diesen drei Wochen glückliche, gut erholte Kinder wieder in Richtung Heimat“, heißt es in der Mitteilung des Vereins, der ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Kinder und deren Gastfamilien zusammengestellt hat: „Fast jeden zweiten Tag treffen sich alle zu Veranstaltungen und Ausflügen.“ Höhepunkt ist das Sommerfest am 19. Juli auf dem Gelände des Handballsportvereins (HSV) Püttlingen im Espenwald.

Der Verein „Kinder von Tschernobyl“ feiert in diesem Jahr auch Jubiläum, gegründet wurde er im Mai 2000. Für Juni ist daher ein großer Festakt geplant.

Weitere Infos zum Erholungsaufenthalt der Kinder und zum Verein bei Victoria Prediger, der Leiterin der Kindererholung, Tel. (068 97) 8 40 15 76, und  beim Vereinsvorsitzenden Manfred Klein, Tel. (0 68 98) 6 10 88.

www.kinder-v-tschernobyl.de