„Unser Vorratslager ist leer“

Anfang Oktober erreichte die Rumänienhilfe "Lausbubendorf" in Illingen der Hilferuf aus dem Waisenhaus im rumänischen Miercurea Ciuc, dass die Lebensmittelvorräte zur Neige gingen und der Winter bevorstehe.

Die Hilfsorganisation wandte sich an die Reservistenkameradschaft (RK) Püttlingen , die das Waisenhaus in den vergangenen fünf Jahren schon mehrfach mit Lebensmitteln, Kleidern und Spielzeug unterstützt hatte. Für die ehemaligen Soldaten war es eine Selbstverständlichkeit, auch diesmal zu helfen. Sie sammelten bei Privatleuten im Raum Püttlingen und Tholey-Neipel, dem Heimatort des RK-Vorsitzenden Bernd Längler, 3,5 Tonnen haltbare Lebensmittel, zum Beispiel Mehl und Zucker. Hinzu kam eine Spende des Unternehmens Sonnen-Bassermann von 3600 Dosen Suppenkonserven, und die Firma Nordgetreide aus Überherrn packte noch 400 Kilo Frühstücks-Cerealien drauf, zudem stiftete der C&C-Großhandel in Neunkirchen 250 mit Süßigkeiten gefüllte Nikolaustüten. Zunächst im Keller von Längler gesammelt, wurden die Lebensmittel dann von Reservisten und Mitstreitern der Rumänienhilfe auf einen Lastwagen verladen und auf die Reise nach Siebenbürgen geschickt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung