Uhu Ben kam zu Besuch

Püttlingen. Das stärkste Tier im Walde? ...ist die Ameise. Buntspechte klettern wie Bergsteiger, hämmern mehr als tausend Mal in der Minute mit ihrem Schnabel und spachteln Insekten. Wildschweine mögen Matsch und kühle Löcher

Püttlingen. Das stärkste Tier im Walde? ...ist die Ameise. Buntspechte klettern wie Bergsteiger, hämmern mehr als tausend Mal in der Minute mit ihrem Schnabel und spachteln Insekten. Wildschweine mögen Matsch und kühle Löcher. Auf Einladung des Natur- und Vogelschutzvereines Püttlingen-Ritterstraße erklärte der Natur-Experte Albrecht Trenz mit vielen ausgestopften Tieren, Schaubildern, einer Dia-Tonschau und gar einem lebenden Uhu namens Ben mehreren Klassen der Püttlinger Grundschule Viktoria das Leben im Wald. Dies geschah am Dienstag im Rahmen des Umwelt-Pädagogik-Programms "Erlebnis Umwelt", mit dem sich "Kaufland" seit 2004 auf Deutschlandtour befindet. "Erlebnis Umwelt" führt Kinder durch die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz. Im Dialog mit dem Experten durchlaufen die Kinder dabei spannende und lehrreiche Stationen. Zudem können sie mit Hilfe eines Fragebogens ermitteln, wie weit es um ihr eigenes Umwelt-Bewusstsein bestellt ist. Der Natur- und Vogelschutzverein Ritterstraße versteht die Aktion, wie die Vorstands-Mitglieder Michael Metzger und Heinz Baldauf sagten, als Investition in die Zukunft, denn, so Vorsitzender Metzger: "Ohne Nachwuchs hat der Naturschutz keine Zukunft." et