Über Sorgen und Glück reden

Um Gespräche und Gebete geht es in der "Aktion Sorgenfänger" der Pfarreiengemeinschaft Püttlingen am Samstag, 3. September, 9 bis 13 Uhr, auf dem Kardinal-Maurer-Platz: "Wir sammeln Gebetsanliegen, die dann beim Ewigen Gebet in den einzelnen Pfarrkirchen vorgetragen werden", heißt es in der Ankündigung. Mit der Aktion wolle man "die Menschen der Stadt dort abholen, wo sie sich gerade befinden: in ihren Sorgen und Nöten, vielleicht in ihrer Trauer, gewiss aber auch in Glück, Freude und Zuversicht. Kurz: mitten im Leben." Ehrenamtliche werden sich als Ansprechpartner zur Verfügung stellen, die Passanten seien eingeladen, über ihr Leben ins Gespräch zu kommen, Diskretion werde garantiert. Wer möchte, könne am Stand auch seine Sorgen und Nöte anonym festhalten, etwa mit Hilfe eines vorgefertigten "Sorgenfänger-Formulars", mit dem man auch um Gebete für Familienangehörige oder Freunde in schwierigen Situationen bitten könne.

"Im Rahmen des Ewigen Gebetes in der Pfarreiengemeinschaft wird für die jeweiligen Anliegen am Sonntag, 11. September, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Liebfrauen gebetet", heißt es zudem in der Ankündigung.

Termine "Ewiges Gebet":

Beginn Freitag, 9. September, 19.30 Uhr, Liebfrauen (Gottesdienst, gestaltet von der Jugendstelle des Dekanats). Samstag, 10. September: nach der Messe in St. Sebastian (18.30 Uhr) Betstunde und Komplet. Sonntag, 11. September: nach der Messe in St. Bonifatius (9.30 Uhr) Betstunde und Sext mit Segen. Abschluss: Sonntag, 17 Uhr, Liebfrauen.