| 20:23 Uhr

Ältester Naturschutzverein im Köllertal
Theo Schröder steht nun an der Spitze der Naturschützer

 Führungsteam: der 2. Vorsitzende Johannes Altmeyer; Christoph Scherer, bisheriger Vorsitzender, jetzt Beisitzer; Bärbel Wolsdorfer, Beisitzerin und Projektleiterin Streuobstwiesen; der neue Vorsitzende Theo Schröder.
Führungsteam: der 2. Vorsitzende Johannes Altmeyer; Christoph Scherer, bisheriger Vorsitzender, jetzt Beisitzer; Bärbel Wolsdorfer, Beisitzerin und Projektleiterin Streuobstwiesen; der neue Vorsitzende Theo Schröder. FOTO: Walter Faas
Püttlingen. Führungswechsel beim Natur- und Vogelschutzverein Püttlingen: Die Saarbrücker Zeitung  stellt den neuen Vorstand, Projekte und Ziele vor.

Das Haus Waldkauz auf der Ritterstraße ist das Vereinsheim des Natur- und Vogelschutzvereins (NVV) Püttlingen. Der wurde 1955 gegründet und hat 150 Mitglieder. „Damit handelt es sich um den ältesten Naturschutzverein im Köllertal, viele glauben sogar, im ganzen Saarland“, sagt der neue Vorsitzende Theo Schröder. Seit September ist er im Amt und hatte gleich eine ehrenvolle Aufgabe: „Da war ich von unserem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender zum Tag des Ehrenamtes nach Berlin eingeladen. Dort sah ich mich als Vertreter aller ehrenamtlich Tätigen im NVV.“ Gut zwei Dutzend tragen diese ehrenamtlichen Aufgaben in Püttlingen. Schröder nennt die laufenden Projekte: Der Verein kümmere sich um das Beweidungsprojekt mit  Hochlandrindern im Mühlengrund. Dort habe der Verein auch seine drei Waldschafe als „Rasenmäher“ eingesetzt, die Stichworte lauten Instandsetzung, Pflege, Beweidung von Streuobstwiesen seit dem Frühjahr 2017. Seit vielen Jahren sorgt sich der NVV, von der Öffentlichkeit eher unbeachtet, weil unscheinbar, um den Amphibienschutz, speziell der gefährdeten Gelbbauchunken am Waldstandort Ritterstraße. „Es gibt noch ein weiteres wichtiges Amphibienschutzprogramm im Jungenwald. Dort waren im letzten Jahr sehr viele Anstrengungen wegen des Baus der Windräder erforderlich, ein Thema für sich“, ergänzt der 2. Vorsitzende Johannes Altmeyer (Bericht folgt). Stark engagiert zeigt sich der NVV übrigens auch in der Saarländischen Wildvogelauffangstation (WiVo), auch durch seinen bisherigen Vorsitzenden Christoph Scherer. „Der Christoph hat sein Vorstandsamt im NVV wegen dieser Aktivitäten in der WiVo zur Verfügung gestellt, bleibt uns aber im Vorstand erhalten“, sagt der neu gewählte Vorsitzende Schröder. Und weist auf weitere Aktivitäten seines Vereines hin: „Das geht von Picobello über Exkursionen und Wanderungen, die wir in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule veranstalten, bis zum Walderlebnistag mit Kindern und Obstbaumpflanzungen am Tag des Baumes. In unserer Werkstatt im Haus Waldkauz bauen wir Vogelnistkästen, hängen sie auf und kontrollieren sie auch regelmäßig.“


Dem neuen Vortsnd gehören an: Theo Schröder als Vorsitzender, Johannes Altmeyer als sein Stellvertreter, Hans Peter Schwinn, Kassierer, Eva Dörr-Vieregge, Schriftführerin, sowie die Beisitzer Irmgard Lehberger, Christoph Scherer, Angelika Speicher und Bärbel Wolsdorfer, die auch als Projektleiterin „Streuobstwiesen“ fungiert.

(et)