| 20:29 Uhr

Energis geht ins UZP
Teilbereich von Energis zieht nach Püttlingen

Noch beherbergt die ehemalige Waschkaue der Grube Viktoria das Unternehmerzentrum Püttlingen. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 will die Energis GmbH hier ihren Kunden- und Servicebereich für das ganze Saarland einrichten. 
Noch beherbergt die ehemalige Waschkaue der Grube Viktoria das Unternehmerzentrum Püttlingen. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 will die Energis GmbH hier ihren Kunden- und Servicebereich für das ganze Saarland einrichten.  FOTO: UZP
Püttlingen. Kundenbetreuung und Service voraussichtlich ab 2019 im bisherigen Unternehmerzentrum. Umbau tragen Stadt und Unternehmen. Von Marco Reuther

Die Energis GmbH wird mit ihrem Kunden- und Servicebereich für das ganze Saarland – voraussichtlich im Frühjahr 2019 – nach Püttlingen ziehen, berichtet Bürgermeister Martin Speicher im Pressegespräch. Damit einher geht, wenn alles nach Plan läuft, ein Umbau und eine komplett andere Nutzung des derzeitigen Unternehmerzentrums Püttlingen (UZP), denn dort, in der Viktoriastraße 26, soll der Energis-Kundenservice einziehen.



Das UZP war 1989 in Gebäuden der ehemaligen Grube Viktoria eingerichtet worden, um Jungunternehmern den Start ins Geschäftsleben zu erleichtern. Damit war die Hoffnung verbunden, dass sich daraus Neuansiedlungen in Püttlingen ergeben. Von Beginn an wurde das UZP-Gebäude allerdings auch anders als rein „jungunternehmerisch“ genutzt. So war die Erwerbslosenselbsthilfe Püttlingen (ESH) Gründungs-Mitgesellschafter des UZP und nutzte dort Räume, später auch die Köllertaler Integrationsstelle für Zugewanderte (KIZ). Für die Ausbildung angehender Lehrer findet das UZP ebenfalls Verwendung, denn seit 2003 sind dort zwei Staatliche Studienseminare angesiedelt: (Studienseminar für die Sekundarstufe I an Gemeinschaftsschulen und Studienseminar für die Primarstufe sowie für Förderschulen und Inklusion). Die Studienseminare müssen mittelfristig verlegt werden.

„Für die ESH und KIZ gibt es neue Unterbringungsmöglichkeiten“, so Speicher. Die ESH werde mit ihren Kursen in eigene Räume ausweichen. Die KIZ werde das „Lerncafé“ in der Völklinger Straße nutzen.

Bis vor kurzem hatte die Energis noch Büros im Püttlinger Rathaus II in Köllerbach (das Haus wird inzwischen hauptsächlich von der Polizeiinspektion Köllertal genutzt). Aus diesen Räumen ist die Energis vor gut fünf Wochen ausgezogen. Inzwischen werden sie wieder von der Püttlinger Verwaltung genutzt, die dort die Stabsstelle für Zuwanderung und Migration angesiedelt hat.

Zählt man auf der Internetseite des UZP nach, dann sind im echten gewerblichen Bereich noch sechs Büros, beziehungsweise Unternehmen angesiedelt – etwa aus den Bereichen Heizungsbau, Maschinenbau, Installation und Kommunikation –, die dann neue Räume brauchen. Vor 25 Jahren waren noch doppelt so viele „echte“ Unternehmen im UZP.

Dass sich die Energis GmbH für Püttlingen als künftigen Standort für den Service-Bereich entschieden hat, mag auch mit den bereits existierenden guten Beziehungen zusammenhängen: Im Jahr 2000 hatte Energis die Püttlinger Stadtwerke aufgekauft, zudem wurde damals, im Zusammenhang mit der Wasser- und Gasversorgung, der „Kommunale Service Püttlingen“ (KSP) gegründet, an dem die Stadt Püttlingen 60 Prozent, die Energis 40 Prozent hält.

Die notwendigen Umbauarbeiten am bisherigen UZP sollen vom KSP getragen werden (also entsprechend von Energis und der Stadt Püttlingen), allerdings erst, wenn Stadtrat, UZP-Gesellschafterversammlung und die Kommunalaufsicht ihre Zustimmung geben.

Sie haben vermutlich noch die Waschkaue in ihrer ursprünglichen Funktion genutzt: Das undatierte Foto zeigt zwei Bergleute, die im Amelung-Querschlag der Grube Viktoria eine Lore mit Kohle beladen.
Sie haben vermutlich noch die Waschkaue in ihrer ursprünglichen Funktion genutzt: Das undatierte Foto zeigt zwei Bergleute, die im Amelung-Querschlag der Grube Viktoria eine Lore mit Kohle beladen. FOTO: sperling / Repro: Sperling