| 20:12 Uhr

Der zum Baumwohl verschobene Baumtag
50 neue Pflanzen fürs Stadtgrün

Zu den Neupflanzungen in Püttlingen gehört auch eine Edelkastanie an der Grundschule Köllerbach; rechts Bürgermeister Martin Speicher, daneben Regionalverbandsdirektor Peter Gillo.
Zu den Neupflanzungen in Püttlingen gehört auch eine Edelkastanie an der Grundschule Köllerbach; rechts Bürgermeister Martin Speicher, daneben Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. FOTO: BeckerBredel
Köllerbach. Zum „Tag des Baumes“ wurde am Samstag an der Grundschule Köllerbach eine Edelkastanie gepflanzt, die auch „Baum des Jahres“ 2018 ist. „Hier bei uns ticken die Uhren etwas anders“, erklärte Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher den ungewöhnlichen Termin, „denn wir pflanzen unsere Bäume und Sträucher nicht am eigentlichen Tag des Baumes im April, sondern immer erst im Herbst, damit die frisch gesetzten Pflanzen nicht gleich einen heißen und trockenen Sommer erleben müssen.“ Durch die Neugestaltung der Schul-Außenanlage mussten auch viele Bäume und Sträucher entfernt werden, deshalb entschied die Stadt Püttlingen, dass besonders hier nun wieder neue Schattenspender gepflanzt werden sollten.

Vor dem Pflanz-Termin an der Schule waren bereits mehrere Grünflächen der Stadt mit neuen Bäumchen bestückt worden. Zahlreiche Vereine waren beteiligt, wie die Natur- und Vogelschutzvereine Püttlingen und Köllerbach, die Artenschutzgemeinschaft Köllertal, die NABU-Ortsgruppe Köllertal, der Runde Tisch Landschaft, der Wildbienen- und Bienenschutzverein Köllertal und der Bienenzuchtverein 1893 Püttlingen. „Die freiwilligen Helfer haben heute rund 50 Bäume und Sträucher im ganzen Stadtbezirk gepflanzt und haben somit die Stadt wieder etwas grüner gemacht“, sagte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. Bürgermeister Speicher ergänzte: „Die Edelkastanie, im Volksmund auch Esskastanie oder ‚Keschde’ genannt, kann über 30 Meter hoch werden und dient somit als perfekter Schattenspender für die Klassenräume der Grundschule.“ Auch würdigte Speicher, dass der Regionalverband die Hälfte der Kosten für die neuen Pflanzen übernommen hat.


(bub)