Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 07:42 Uhr

Feuerwehr-Großeinsatz
Stromausfall in Püttlinger Klinik trifft auch Intensivstation

Blackout im Krankenhaus FOTO: Von Becker & Bredel
Püttlingen. Rund eine Dreiviertelstunde haben Pfleger, Ärzte und Patienten im Knappschaftskrankenhaus im Dunkeln ausharren müssen. Die Feuerwehr war in der Nacht auf Dienstag (30. Januar 2018) vor Ort, um Notleitungen zu legen. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Kurz nach Mitternacht ist es im Püttlinger Knappschaftsklinikum Saar auf einen Schlag stockduster geworden. Im gesamten Trakt fiel der Strom aus. Davon waren alle Abteilungen betroffen, wie ein Feuerwehrsprecher berichtet. Auch die Intensivstation mit lebenswichtigen und -erhaltenden Maschinen litt unter dem Blackout. Zwar verfügt die Klinik über ein Notstromaggregat, doch die damit erzeugte Energie kam nach ersten Informationen nicht überall an. Ein Feuerwehr-Großaufgebot aus dem gesamten Umkreis bemühte sich sofort darum und legte Notleitungen.

Pfleger und Ärzte kümmerten sich um Patienten. Durch den Stromausfall soll es keine Beeinträchtigungen für sie gegeben haben. Nach einer Dreiviertelstunde waren die gekappten Leitungen wieder repariert. Die Ursache ist noch unklar. Auch im Umfeld war es zum Stromausfall gekommen, Straßenlaternen gingen aus. Die Berufsfeuerwehr aus Saarbrücken war mit einem Lichtmast vor Ort, um die Arbeiten mitten in der Nacht zu erleichtern.