1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Spieler-Revolte beim FV Püttlingen: Noll tritt als Vorsitzender zurück

Spieler-Revolte beim FV Püttlingen: Noll tritt als Vorsitzender zurück

Beim Fußball-Verbandsligisten FV Püttlingen hat es gekracht: Nachdem der Vorsitzende Jörg Noll Trainer Michael Alff von seinen Aufgaben entbunden hat, wollten die Spieler nicht mehr auflaufen. Daraufhin trat Noll zurück.

Die Spieler des Fußball-Verbandsligisten FV Püttlingen haben offenbar ihren Vorsitzenden Jörg Noll mit einer Verweigerungsaktion zum Rücktritt gebracht. Vor dem Spiel an Ostermontag gegen den SV Auersmacher II (2:4) legte Noll auch sein Amt als Geschäftsführer nieder und hörte als Clubheimwirt auf.

Noll war im Januar zum Vorsitzenden gewählt worden, nachdem mehrere Versuche, einen neuen Vereinschef zu wählen, misslungen waren. Im März teilte er dann mit, die Zusammenarbeit mit Trainer Michael Alff in beiderseitigem Einvernehmen am Saisonende zu beenden und einen neuen Trainer zu suchen. Wie FV-Pressesprecher Gerhard Schreiner jetzt sagt, bewarben sich mehrere Kandidaten. Einer sei zu einem Gespräch mit dem Vorstand gekommen. "Jörg ist wohl zum Ergebnis gekommen, dass das Vorstellungsgespräch eine Zusage war und der neue Mann sofort anfangen würde. Dem war aber nicht so. Der Kandidat sagte, dass er erst zur neuen Saison zur Verfügung stehen könnte", erklärt Schreiner. Trotzdem sei Noll nach dem Spiel beim SV Wahlen-Niederlosheim (2:0) in die Mannschaftskabine gegangen und habe Alff von seinen Aufgaben entbunden. "Es gab einen Riesentumult", sagt Schreiner. Am Tag nach dem Spiel gegen Wahlen hätten fast alle Spieler der ersten und zweiten Mannschaft erklärt, dass sie unter Noll nicht mehr spielen würden. "Im Spiel gegen Auersmacher wollten sie nicht mehr antreten", schildert Schreiner. Daraufhin sei Noll zurückgetreten.

Noll selbst geht nicht auf die Vorwürfe ein. Er begründete seinen Rücktritt mit gesundheitlichen Problemen, die sich aus der Dreifachbelastung als Vorsitzender, Geschäftsführer und Clubheimwirt ergeben hätten. Diese hätten auch mit dem Versuch zu tun gehabt, den FV Püttlingen vor der Insolvenz zu retten.

Trainer Alff wird nach Nolls Rücktritt bis zum Saisonende weitermachen. Der zweite Vorsitzende Heinrich Messinger übernimmt die Vorstandsgeschäfte. Die Bewirtung des Clubheims übernehmen Vereinsmitglieder.