Spatenstich soll noch 2016 sein

Für Kosten von voraussichtlich 3,2 Millionen Euro entsteht an der Grundschule Kyllberg in Köllerbach eine Kita mit acht Gruppen. Die beiden sanierungsbedürftigen Kindergärten vor Ort werden aufgegeben.

Ziemlich genau ein Jahr, nachdem der Püttlinger Stadtrat grundsätzlich zugestimmt hat, am Standort der Grundschule Kyllberg in Köllerbach eine Kindertagesstätte mit acht Gruppen zu errichten, hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung in der Stadthalle die Aufträge für die weitere Erarbeitung der Planungsunterlagen abgesegnet. Damit folgte der Rat der Empfehlung seines Werksausschusses, der eine Woche zuvor dazu beraten hatte. Das Architektenbüro Arus aus Püttlingen übernimmt den Aufgabenbereich Gebäude, dem Homburger Planungsbüro SBU obliegt die Statik des Neubaus. Die Aufträge in Sachen Sanitär, Heizung, Elektro und Aufzug gehen an das Püttlinger Ingenieurbüro Thomas Schneider, die Kosten für diesen Abschnitt liegen bei rund 308 000 Euro . "Der Spatenstich soll noch in diesem Jahr erfolgen", sagt Mark Reck , Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat. Die Bauarbeiten dürften etwa acht bis zehn Monate dauern, wie es in vorausgegangenen Beratungen zum Kita-Neubau hieß.

Reck informiert: "Ein neues Verkehrskonzept für das neue pädagosche Zentrum Kyllberg ist ebenfalls bereits erarbeitet und wird in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt. Derzeit läuft die Abstimmung mit Schule und Anwohnern." Die Gesamtkosten für den neuen Kindergarten sollen sich auf maximal 3,2 Millionen Euro belaufen. Die beiden alten Kindergärten in Köllerbach, St. Martin an der Begegnungskirche (Kirchstraße) und Herz Jesu in der Weinbergstraße, bei denen "erheblicher Sanierungsbedarf" bestehe, werden dann aufgegeben.

Zur Finanzierung des Projektes: Über das Innenministerium fließen aus der Landeskasse etwa 1,25 Millionen Euro an Zuschüssen und über den Regionalverband Saarbrücken 810 000 Euro , das Bistum Trier steuert 97 500 Euro bei. Für die Stadt Püttlingen verbleibt somat ein Anteil von gut einer Million Euro , der zum Teil aus der Vermarktung des Herz-Jesu-Kita-Geländes erwirtschaftet werden könnte.

www.puettlingen.de