Sogar die Sonne ließ sich blicken

Der Schulhof war beinahe zu klein für das Angebot beim Adventszauber der Grundschule Köllerbach. Selbst das sonst so schmuddelige Novemberwetter nahm eine Auszeit.

Die Grundschule Köllerbach feierte am Samstag "Adventszauber, Joyeux Noel". Dafür war beinahe der Schulhof zu klein. Lehrer, Kinder, Eltern und Förderverein packten mit an bei der Aktion. "A A A, der Winter der ist da, O O O, was sind wir Kinder froh", sang der Schulchor. Es ging auch auf französisch: "Un flacon, deux flacon", wurde singend eine Schneelandschaft herbeigezaubert. Rudolf, das kleine Rentier, lief herum. Rope Skipping, eine Art Seilspringen mit Musik, wurde vorgeführt. Die Eltern waren angetan, die Großeltern auch, die Kinder allemal. Unzählige Helfer waren eingeteilt, an den Verpflegungsständen, in der Cafeteria, beim Bastelverkauf und so weiter. Sogar das sonst so schmuddelige Novemberwetter nahm eine Auszeit. Die Sonne schien "wie einst im Mai", zumindest vorübergehend, also für die Zeit des Festes. Diese wenigen Sonnenstunden genügten den Verantwortlichen, draußen eine Bühne aufzubauen und die Vorführungen ins Freie zu verlegen.

Die Grundschule Köllerbach sieht sich als sportbetonte, zweisprachige und vielseitige Bildungseinrichtung, schreibt der Förderverein in einem Flyer, und: "Unsere Hilfe ergänzt das Schulprofil: Bewegung, Ernährung und Entspannung." In diesem Rahmen finanziere der Förderverein Sportveranstaltungen, Klassenfahrten, Theaterbesuche. "Wir kümmern uns auch um die Ausstattung der Schul- und Klassenräume sowie um die Verschönerung der Außenanlagen", heißt es.