1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Sehen mit Brillen aus dem Köllertal

Sehen mit Brillen aus dem Köllertal

Berschweiler. Lothar Gross aus dem Heusweiler Ortsteil Berschweiler hat seit 2009 "geschätzte 3000" Brillen für Menschen im westafrikanischen Staat Benin gesammelt und an den Verein "Entwicklungsförderung Benin" (EFB) zur Verteilung weitergegeben

Berschweiler. Lothar Gross aus dem Heusweiler Ortsteil Berschweiler hat seit 2009 "geschätzte 3000" Brillen für Menschen im westafrikanischen Staat Benin gesammelt und an den Verein "Entwicklungsförderung Benin" (EFB) zur Verteilung weitergegeben. Zuvor hatte der sozial engagierte Bürger von der EFB-Präsidentin Heidrun Möller erfahren, dass Brillen in Afrika und besonders auch in dem knapp neun Millionen Einwohner zählenden Benin Luxusgüter sind.

Er berichtet: "Eine Brille kostet dort sechs bis acht Monatslöhne und ist für viele Menschen unerschwinglich. Vor allem für ärmere Kinder gibt es so gut wie keine Sehhilfen. Das heißt wiederum, dass diese auch von der Schulbildung ausgegrenzt sind." Gross, der in seinem aktiven Berufsleben in Diensten einer Krankenkasse stand, war sich sofort im Klaren darüber, dass er helfen musste. Eine erste gute Gelegenheit, an gebrauchte Brillen zu kommen, bot sich ihm bei der Heusweiler Seniorenmesse im Jahre 2009. Unter dem Motto "Brillen für die Welt" wurden Sammelboxen aufgestellt. Mit Stolz berichtet Gross heute noch: "Es kamen wesentlich mehr Brillen zusammen, als wir erwartet hatten, so dass wir beschlossen, die Sammelaktion fortzuführen." Mit "Wir" meint er sich selbst und Jürgen Steinebrey. Der Heusweiler Optiker hatte die Aufgabe übernommen, die Brillen zu sortieren, zu reinigen, wenn notwendig auch zu reparieren und zu kennzeichnen.

Sammelbox aufgestellt

Der Experte in Sachen Brillen macht diese Arbeiten auch heute noch unentgeltlich. Gross hat mittlerweile seine Sammelaktionen über die Arbeiterwohlfahrt bis Püttlingen ausgedehnt. Privat nimmt er aus seinem Bekanntenkreis ebenfalls Brillen entgegen, oder er holt sie bei Spendern ab, Telefon (0 68 06) 8 49 09. Optiker Steinebrey hat in seinem Geschäft in der Trierer Straße 47 in Heusweiler auch eine Sammelbox aufgestellt. Ab sofort sollen verstärkt Brillen für Kinder und Jugendliche gesammelt und von der EFB an Schulen in Benin ausgegeben werden. Für Groß und Steinebrey ist es wichtig, dass der Verein die Spenden direkt an die betroffenen Menschen weitergibt. So sei garantiert, dass die Hilfe ankommt, sagt Groß.