1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Schwimmfreunde machen in Püttlingen die Gegner nass

Schwimmfreunde machen in Püttlingen die Gegner nass

Die Jugendmannschaft der Schwimmfreunde St. Ingbert hat nach der ersten Station in St. Ingbert im Frühjahr und der zweiten Station in Illingen im Sommer nun auch die dritte Station des SSB-Nachwuchscups gewonnen. Das SFI-Team siegte mit insgesamt 460 Punkten Vorsprung. Hierbei wurden die erreichten Punkte aller 23 Schwimmer zusammengerechnet.

Es mussten geschwommen werden: 50 Meter und 100 Meter Freistil beziehungsweise 25 und 50 Meter Brust sowie 25 und 50 Meter Rücken oder Kraul (nur Beinbewegung) und 10 Meter Delfin unter Wasser. Kicken unter Wasser in Bauch- und Rückenlage, Abstoßen und Gleiten, Beinschlag in allen Schwimmdisziplinen sowie ein Gesamtbild der Schwimmbewegungen waren neben den erreichten Zeiten Teil der Bewertung. Auch eine 4x25 Meter-Lagen-Mixed-Staffel ging in die Gesamtwertung ein, dabei erreichten die Schwimmfreunde den dritten Platz.

In der Einzelwertung gab es viele Podestplätze. Katharina Franz wurde wie in den vergangenen Stationen Führende im Jahrgang 2008, sie siegte jeweils über 50 Meter Freistil, 50 Meter Brust und 100 Meter Lagen. Im gleichen Jahrgang schwamm Lena Schirmer über 25 Meter Rücken und 10 Meter Delphin-Beinbewegung ebenfalls auf Platz eins. Im Jahrgang 2006 siegten Caroline Rivrain-Moffat über 50 Meter Rücken-Beine und Alina Reiswich über 100 Meter Lagen. Bei den Jungs erreichten Demien Haseloff (2008) und Max Baumann (2005) jeweils Platz drei.

Bei der vierten und letzten Station an der Sportschule in Saarbrücken will der SFI-Nachwuchs den Vorsprung verteidigen und wie 2015 den Cup gewinnen.