Püttlinger Stadtrat tagt: Schulleiter-Frage und Zuschuss-Suche

Püttlinger Stadtrat tagt : Schulleiter-Frage und Zuschuss-Suche

Im Püttlinger Stadtrat stehen am Mittwoch etliche Themen auf der Tagesordnung, auch der Bericht des Seniorenbeauftragten.

Der Püttlinger Stadtrat tritt an diesem Mittwoch, 16. Mai, 17 Uhr, im Pfarrheim St. Sebastian in einer öffentlichen Sitzung zusammen (Völklinger Straße 17). Ein Tagesordnungspunkt betrifft dabei nicht nur Püttlingen, sondern das ganze Köllertal, denn es geht um die Polizeiinspektion (PI) Köllertal. Sie gehört zu den Inspektionen im Saarland, die von einer Polizeiinspektion zu einem Polizeirevier mit weniger Personal werden sollen. Dagegen wendet sich eine Resolution, welche die SPD-Fraktion unter dem Titel „Püttlingen, aber sicher!“ im Stadtrat verabschieden lassen möchte (ausführlicher Bericht in der morgigen Ausgabe).

Zudem geht es im Püttlinger Stadtrat um die Besetzung des Schulleiter-Postens der Grundschule Viktoria auf der Ritterstraße, und der ehrenamtliche Seniorenbeauftragten der Stadt, Ernst Schmitt, wird seinen Jahresbericht vorstellen.

Des Weiteren wird man darüber abstimmen, ob die Trägerschaft der Freiwilligen Ganztagsschulen in Püttlingen an die ABG übertragen wird – die ABG ist die Ausbildungs- und Beschäftigungsförderungsgesellschaft der Gemeinden Riegelsberg und Heusweiler.

Auch will man mit der Stadt Völklingen eine Vereinbarung treffen über eine Zusammenarbeit im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr. Auch will die Stadt Püttlingen vom Land Konsolidierungshilfen (sprich: Zuschüsse) aus dem Sondervermögen „Kommunaler Entlastungsfonds (KELF)“ für das Jahr 2018 beantragen. Zur Debatte stehen zudem die Vorschlagsliste für die Wahl der Püttlinger Schöffen im Wahljahr 2018 und ein Grundsatzbeschluss über das Ausschreiben von Tief- und Kanalbauarbeiten.

Eher eine Formsache ist die Übertragung der Aufgabenträgerschaft im Öffentlichen Personennahverkehr für bestimmte Buslinien auf dem Gebiet des ZPRS (Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Gebiet des Regionalverbandes Saarbrücken) an die Stadt Saarbrücken – jeweils in Verbindung mit Finanzierungsvereinbarungen bezüglich des Linienbetriebs.