| 00:00 Uhr

Schuler weiter an der Spitze

Köllerbach. Der Turnverein Köllerbach setzt auf Kontinuität. Bekannte Gesichter werden weiterhin die Geschicke des Vereins lenken. An der Spitze steht wie bisher Harald Schuler. Bei der Versammlung ehrte der Verein auch langjährige Mitglieder. Monika Jungfleisch

Turnusgemäß standen bei der Mitgliederversammlung des Turnvereins Köllerbach 1901 (TVK) Teilwahlen des Vorstands, des erweiterten Vorstands sowie der Abteilungsleiter auf der Tagesordnung. Große Neuerungen gab es nicht, bekannte Namen und Gesichter werden weiterhin die Geschicke des Vereins lenken. Nach erfolgter Wahl setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Harald Schuler, 2. Vorsitzender Gernot Altpeter, 1. Kassiererin Natascha Grün, 1. Schriftführerin Inge Gauch, Oberturnwartin Beate Schuler und Organisationsleiter Frank Grün.

Die Jugend wird weiterhin von Florian Schuler und Maximilian Philippi vertreten. Dem erweiterten Vorstand gehören an: 2. Kassiererin Alexandra Schäfer, Pressewartin Inge Gauch, 2. Schriftführer Harald Schuler (beide in Personalunion) sowie die Zeugwarte Peter Strempel und Michael Hammerschmitt.

Als Abteilungsleiter bestätigt wurden Beate Schuler (Turnabteilung), Ingrid Eberhardt und als Vertretung Hildegard Lehberger (Gymnastik Frauen), Karl Kammer beziehungsweise als Vertretung Arnold Folz (Gymnastik Männer), Christoph Rech (Spielabteilung) und Klaus Peter (Boule). Als Beisitzer sind gewählt: Judith Hammerschmitt (Turnabteilung), Rita Rech (Gymnastik Frauen), Horst Himbert (Gymnastik Männer), Monika Mersdorf und Thomas Rehlinger (Abteilung Veranstaltungen) und Peter Strempel (Kinball). Mit der Kassenprüfung wurden beauftragt: Harald Mersdorf und Dorothee Baumann sowie als Ersatz Rüdiger Dallmann.

In der Versammlung wurden außerdem die Turnschwestern und Turnbrüder geehrt, die 10, 25 oder 40 Jahre Mitglied beim TV Köllerbach sind. Außerdem wurde Turnbruder Urban Schütz, der bereits 50 Jahre dem Verein angehört, zum Ehrenmitglied ernannt. Weitere Mitglieder, die bereits seit 60 beziehungsweise 65 Jahren dem Verein die Treue halten, bekamen ein Präsent.

Harald Schuler, der alte und neue Vorsitzende, blickte zufrieden auf die Vereinsaktivitäten, Veranstaltungen und Wettkämpfe im Berichtsjahr 2014 zurück und lenkte einen hoffnungsvollen Blick auf das laufende Jahr. Der Satzungsänderung, mit der in einigen Punkten die Bestimmungen ergänzt oder auf den Stand der heutigen Gesetzeslage gebracht wurden, stimmte die Mitgliederversammlung einstimmig zu.