1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Schützen halten Dorfleben auf Trab

Schützen halten Dorfleben auf Trab

Herchenbach. Der Köllerbacher Ortsteil Herchenbach liegt etwas abseits der Verkehrsadern durch das Köllertal. Der Besucher muss in Walpershofen einen Schlenker von der Hauptstraße weg machen, um das fast 300 Meter hoch gelegene und von viel Grün umgebene Dorf zu erreichen

Herchenbach. Der Köllerbacher Ortsteil Herchenbach liegt etwas abseits der Verkehrsadern durch das Köllertal. Der Besucher muss in Walpershofen einen Schlenker von der Hauptstraße weg machen, um das fast 300 Meter hoch gelegene und von viel Grün umgebene Dorf zu erreichen. Bei der Durchfahrt fallen neben einigen liebevoll restaurierten Anwesen auch das schmucke Dorfzentrum mit Festplatz und Gemeinschaftshaus ins Auge. Die Fremden wissen kaum, dass es die Herchenbacher Schützen sind, die sich gemeinsam mit der Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein und dem Kühlhausverein, um das Erscheinungsbild ihres Ortes verdient machen. 15 Jahre lang veranstalteten sie alleine fast alle örtlichen Festlichkeiten. Heute ist der Schützenverein ein Aktivposten in der Interessengemeinschaft Herchenbacher Vereine (IGH). Leider, so sein Vorsitzender Reinhold Junk, gebe es im Ort kein Gasthaus mit Saal mehr, wo sie ihre Luftgewehrstände installieren könnten. Früher hätten sie ihre Wettkämpfe im Gasthaus Huppert ausgetragen, doch dieses sei aber schon lange geschlossen. "Wir fühlen uns aber auch in unserem heutigen Domizil, im Köllerbacher Gasthaus "Zur Burg", pudelwohl. So konnten wir im Jahre 2003 dank der Unterstützung des Hausbesitzers unsere Schießsportanlage mit zehn Ständen für Luftdruckwaffen komplett erneuern", berichtet der Vereinschef. In der "Burg" veranstaltet der Schützenverein auch sein traditionelles Hammelschießen mit Hammelessen und Ehrungen eine Woche vor und nach der Spätkirmes. Beim Neujahrsempfang bittet der Schützenverein Herchenbach alle Gegner der ersten und zweiten Mannschaft sowie Püttlinger Kommunalpolitiker zum gemeinsamen Essen und zum Plaudern ins Vereinslokal. Er lädt zudem auch zur Winterwanderung ein und nimmt am Püttlinger Schülerferienprogramm teil und ist selbstverständlich Mitausrichter des Herchenbacher Dorffestes. Bei all diesen gesellschaftlichen Aktivitäten wird aber der Sport nicht vergessen. Die erste Herchenbacher Luftgewehrmannschaft führt derzeit die Tabelle in der Bezirksliga Süd an und hat sich vorgenommen, in die Regionalliga (dritthöchste Klasse im Saarland) aufzusteigen. "Im letzten Jahr waren wir Vizemeister, diesmal müssen wir noch eine Spur besser werden", sagt Junk. Immerhin schossen die Herchenbacher in der Saison 2003/04 schon in der zweithöchsten Klasse, der Oberliga. In der ersten Mannschaft stehen derzeit die Schützen Armin Ackermann, Dieter König, Achim Junk, Heiko Mößmer und Mattin Ziegler. Der 70-jährige König gilt immer noch als Leistungsträger der Mannschaft. 2009 wurde er sogar - passend zu seinem Namen - Kreisschützenkönig. Übrigens: Die Herchenbacher haben sogar zwei Jungschützen in ihren Reihen.

Reinhold Junk ist seit 1967 im Vorstand des Schützenvereins Herchenbach. Seit 2002 steht er an der Spitze. Foto: aki

Auf einen BlickHammelschießen: Zu Ehren kamen die Mitglieder des Schützenvereins Herchenbach bei ihrem traditionellen Hammelschießen. Viele Mitglieder haben sich in den Schützenklassen mit Bravour geschlagen, zum Höhepunkt des Vereinsjahres wurde die Vereinsmeisterschaft nebst Hammelschießen für jedermann ausgetragen. So wurde Hans-Jürgen Junk - gegen starke Konkurrenz - der Hammelkönig. Den zweiten Platz belegte Stefan Speicher gefolgt von Johannes Ziegler. Der Schützenkönig und damit der "Beste" des Vereins 2010 wurde Martin Ziegler bei einem Ringdurchschnitt von 371,33 Punkten während der Rundenkämpfe. Der 1. Ritter wurde Dieter König, 2. Ritter Armin Ackermann. In der Jugendklasse war Johannes Ziegler der Beste, Juniorenklasse A Sascha Verwaayen, Altersklasse Armin Ackermann, Seniorenklasse A Hans-Jürgen Junk und Seniorenklasse B Dieter König.Geehrt wurden Mitglieder, die dem Verein seit Jahren die Treue halten: Für 30 Jahre Mitgliedschaft Ingrid Steuer und Ewald Jakobs, für 50 Jahre Erich Beyer und Werner Gerwert sowie für 50 Jahre im Saarländischen Schützenverband und dem Deutschen Schützenbund Dieter König. hj