1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Schon mehr als 200 Vögel in neuer Auffangstation betreut

Schon mehr als 200 Vögel in neuer Auffangstation betreut

Die neue Wildvogel- Auffangstation (WiVo) in Püttlingen wurde erst im Mai offiziell eröffnet, doch zur Überraschung aller Beteiligten wurden schon über 200 hilflose Jung- oder verletzte Wildvögel im Haus Waldkauz in der Püttlinger Bildchenstraße abgegeben. Einige der gefiederten Patienten sind bereits wieder ausgewildert worden, dennoch müssen täglich etwa 150 Vögel gefüttert werden.

Das ist personell eine große Herausforderung: Von morgens, 7 Uhr, bis abends, 21 Uhr, werden die Vögel mit Mehlwürmern, Heimchen oder aufgetauten Fleischstückchen versorgt. Die meiste Arbeit machen die noch nackten Nestlinge und die Körnerfresser, denn sie bekommen eine Mischung aus Drohnenbrut (Vorstadium der Bienen-Drohne) und zerkleinerten Körnern.

"Wir freuen uns, dass sich mittlerweile über 20 Unterstützer eingefunden haben und unter Anleitung beim Füttern helfen, dennoch suchen wir weitere Helfer, die uns stundenweise unterstützen können", bittet Christoph Scherer um weitere Unterstützung. Da schon im Mai etwa 500 Euro für Futter ausgegeben wurde, ist auch finanzielle Hilfe willkommen.

Kontakt zur WiVo unter Telefon (01 73) 9 42 20 01.