Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

Weihnachtsmarkt Püttlingen
Schöne Püttlinger Weihnachtsstimmung

Püttlingen. Ganz entspannt mit einer „Esel-Stärke“ lockte das sehr schöne Püttlinger Weihnachtsdorf hunderte Besucher an.

Die Fahrten mit der Eselskutsche rund um das Püttlinger Weihnachtsdorf sind zwar gemütlich langsam, aber dennoch der Renner: Immer wieder sieht man kleine Weihnachtsdorf-Besucher an Mamas Ärmel in Richtung Startplatz zerren und dort warten, weil sie unbedingt mit wollen. Aber nicht nur die Kutschfahrten, das ganze Weihnachtsdorf kam gut an und war schon zur Eröffnung am Freitagabend sehr gut besucht. „Sehr gute Stimmung hier!“, wird ein Besucher nicht müde zu betonen, der gar nicht genug davon bekommen kann, das entspannte Treiben mit seinem Fotoapparat festzuhalten – und es gibt ja auch in der Tat viele schöne Motive, Angefangen vom Nikolaus mit seinem Engel Klara, der etliche kleine, manchmal etwas zaghaft dreinblickende Marktbesucher beschenkt, über viele hübsche Stände bis zur fast lebensgroßen Krippe mit den schönen, per Motorsäge geschnitzten Holzfiguren. Und der erste Schnee passte natürlich ebenfalls ganz ausgezeichnet zum Weihnachtsmarkt.

Auch Bürgermeister Martin Speicher treffen wir, der mit einem seiner fünf Enkelkinder unterwegs ist und berichtet, dass es eine neue technische Einrichtung gibt: „Eine große mobile Bühne“ hat die Stadt jetzt, die erstmals im Weihnachtsdorf zum Einsatz gekommen ist. Etwa als die Kinder der Pater-Eberschweiler- und der Köllerbacher Grundschule zur Begrüßung ihre Lieder vortragen und so den Bürgermeister und den Tambourverein unterstützen.

Auch an den anderen beiden Weihnachtsdorf-Tagen konnte man sich nicht über das umfangreiche Programm beklagen. Unterstützt wurde es am Samstag wieder durch die Volksbank mit dem Ponyreiten und die Geschäftsleute der Stadt, deren beliebte Nikolaus-Rallye, mit kleinen Präsenten in den Geschäften, vor allem den Kindern Freude bereitet. – So schön entspannt wie im Püttlinger Weihnachtsdorf kann die Adventszeit jedenfalls gerne weitergehen.

(eng)