1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Scheidung, Frauenarmut, Schulden – und Musik

Scheidung, Frauenarmut, Schulden – und Musik

Auch für Männer offen: Zum Frauentag gibt's in der Püttlinger Stadthalle viele Vorträge, dazu Info-Stände und Unterhaltung.

Ein umfangreiches Programm gibt es zum Weltfrauentag am Mittwoch, 8. März, in der Püttlinger Stadthalle, auf die Beine gestellt von der Püttlinger Frauenbeauftragten Margret Schmidt. Geboten wird viel Informatives an Ständen und bei Vorträgen, aber auch Unterhaltung. "Frauenarmut" ist diesmal das Hauptthema. Die Einladung (Eintritt frei) richtet sich nicht nur an Frauen jeden Alters, sondern auch an Männer. Die Eröffnung ist bereits um 15 Uhr, um 16.15 Uhr folgt die offizielle Begrüßung durch die Schirmherrin, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, sowie durch den Püttlinger Bürgermeister Martin Speicher und die kommunale Frauenbeauftragte Margret Schmidt.

Eine Besonderheit, die sich an Mädchen (ab 12 Jahre) und junge Frauen richtet, ist der "Mobile Mädchenparcours" des Juz Püttlingen, bei dem sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppen mit verschiedenen Rollenbildern auseinandersetzen können. Für Livemusik sorgen Sängerin Petra Schmitt und das saarländische Akustik-Duo Zephyrsky, bestehend aus Philipp Herget (Gitarre) und Justin Hayo (Gesang). Zephyrsky hat sowohl Cover-Songs als auch eigene Kompositionen im musikalischen Gepäck.

Den Einstieg macht um 15 Uhr das Duo Zephyrsky, das auch um 16 und um 17.30 Uhr kleine Konzerte gibt, um 19.45 Uhr singt Petra Schmitt Evergreens. Die Moderation hat Monika Mersdorf.

An den Infoständen stellt sich unter anderem der Demenzverein Köllertal vor, die Buchhandlung Balzert zeigt Bücher für und von Frauen. Am Stand von Monika Mersdorf ("Weitsicht") geht es unter anderem um Konflikt- und Stressmanagement. Ingrid Krieg zeigt eine Bilder- und Sabine Rieger eine Fotoausstellung. Die Erwerbslosenselbsthilfe (ESH) stellt den Sozialen Kaufladen vor, und auch ein gemeinsamer Mittagstisch wird angeboten. Zudem stehen folgende 20- bis 30-minütige Vorträge auf dem Programm:

15.20 Uhr: Christiane Ensekat von der Schuldnerberatung des Regionalverbandes Saarbrücken referiert über "Schuldenfallen für Jugendliche: Handyverträge, Internetbestellungen". Ein Thema sind auch die häufigen Ratenkäufe, bei denen man schnell den Überblick verlieren kann.

15.40 Uhr: Thomas Beutler von der Verbraucherzentrale des Saarlandes hält den Vortrag "Die Banktour - Ein Rucksack voller Fragen". Dabei geht es insbesondere um das Thema Giro-Konto, welche Kosten für den Kontoinhaber entstehen können und welche unterschiedliche Angebote es von verschiedenen Banken gibt.

17 Uhr: Diemut Koenig stellt das Saarbrücker Mutter-Kind-Haus und Hilfsangebote für junge Mütter vor.

17.45 Uhr: Sabrina Burkhart vom Saarbrücker Verein Aldona spricht darüber, mit welchen perfiden Methoden sogenannte "Loverboys" Frauen umgarnen, um sie emotional abhängig zu machen mit dem Ziel, sie als Prostituierte auszubeuten. Der Verein betreibt eine Beratungsstelle für Prostituierte und eine Beratungsstelle für Migrantinnen, die Opfer von Menschenhandel, Zwangsprostitution und häuslicher Gewalt wurden.

18.15 Uhr: Regine Janes von der Arbeitskammer des Saarlandes klärt über Rechte und Pflichten in Minijobs auf.

18.45 Uhr: Vortrag von Sandra Braun von der Deutschen Rentenversicherung Saarland. In der Ankündigung heißt es: "Statistisch gesehen, erhalten Frauen 60 Prozent weniger Rente als Männer. Erschreckend hoch ist die Zahl der Frauen, die von Altersarmut betroffen sind. Frau Braun gibt Informationen über Kindererziehungszeiten, Minijob, Pflege, Versorgungsausgleich, eigene Rente und Hinterbliebenenrente."

Regine Janes Foto: Arbeitskammer Foto: Arbeitskammer
Elisabeth Momber Foto: Oliver Dietze Foto: Oliver Dietze

19.15 Uhr: Vortrag von Justizrätin und Scheidungsanwältin Elisabeth Momber. Ihr Thema: "Fragen von Trennung und Scheidung sind fast immer nicht nur menschlich schwer zu bewältigen, sondern auch sehr häufig wirtschaftlich von existenzieller Bedeutung."