1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Saarlandligist Köllerbach steht in Dillingen unter Zugzwang

Saarlandligist Köllerbach steht in Dillingen unter Zugzwang

Bei den Sportfreunden Köllerbach wächst der Druck. Mit nur sechs Punkten ist der Fußball-Saarlandligist kurz davor, den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu verlieren. Beim VfB Dillingen müssen deshalb am Samstag Punkte her.

Allmählich wird es ernst für die Sportfreunde Köllerbach . Sechs Punkte nach acht Spieltagen und der 16. Tabellenplatz entsprechen nicht den Vorstellungen des Fußball-Saarlandligisten. Um den Negativtrend zu stoppen, soll an diesem Samstag ab 15.30 beim VfB Dillingen der erste Auswärtssieg her.

Zuletzt kassierten die Köllerbacher eine deutliche 1:4-Heimniederlage gegen den Aufsteiger 1. FC Reimsbach. Spielertrainer Davit Bakhtadze war nach der Klatsche bedient: "Das war wohl unsere schwächste Saisonleistung. Das hatten wir uns ganz anders vorgenommen." Zu viele individuelle Fehler in der Defensive und mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive kosteten die Sportfreunde schon zahlreiche Punkte. Dem VfB Dillingen geht es da schon wesentlich besser. In der vergangenen Spielzeit zitterten sich die Dillinger zum Klassenverbleib, bisher aber steht die Mannschaft mit 13 Punkten auf einem soliden Platz sieben. Für Köllerbach geht es in Dillingen vor allem darum, ein Erfolgserlebnis zu feiern, um die Moral des Teams zu stärken. "Es bringt nichts, die Köpfe hängen zu lassen. Wir müssen jetzt auch mal auswärts anfangen zu punkten", fordert Bakhtadze.

Die Auswärtsbilanz der Köllerbacher macht allerdings wenig Hoffnung. Ein Punkt sprang bisher in vier Partien heraus, nur der Tabellenletzte SVGG Hangard ist schlechter. Dillingen kassierte wiederum schon zwei Heimniederlagen gegen den SV Mettlach (1:3) und die SG Saubach (2:3). Die beiden vergangenen Heimspiele gewann der VfB allerdings souverän gegen Hangard (5:1) und den Tabellenersten SV Auersmacher (3:0). Falls Köllerbach wieder ohne Punkte ausgeht, droht die Mannschaft den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren.