1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Rocco del Schlacko 2022: Annenmaykantereit, Kontra K - Ekstase an Tag 1

So war der Donnerstag auf dem Rocco del Schlacko : Gut gelaunte Bierduschen und Staubschlucken bis zum Abriss: Das Rocco-Gefühl ist zurück

Das Rocco del Schlacko ist zurück. Während Rapper Kontra K den Rocco-Besuchern eine Lebensweisheit mitgab und die Band Annenmaykantereit gefeiert wurde, wurde vor allem eins schnell klar an Tag 1: Die Besucher „haben Bock“.

Wenn man nach einer langen durchtanzten Nacht unter freiem Himmel und dem knallgelben Vollmond ins Bett oder Zelt fällt, müde und glücklich, über und über mit Staub bedeckt, Bier in den Haaren, Luftschlangen im Kragen, die letzte Zugabe noch im Ohr – dann weiß man: Es ist wieder Rocco del Schlacko. Endlich, kann man da nur sagen, und „endlich!“ schrie es auch aus vielen Kehlen Richtung Bühne. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wird auf dem Sauwasen wieder das größte Rockfestival weit und breit gefeiert, drei Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag, mit insgesamt rund 27 000 Besuchern.

„Wir haben alle Bock“, hatte Festival-Leiter Thilo Ziegler im Vorfeld angekündigt – und damit allen Rocco-Fans aus der Seele gesprochen. Und der Donnerstag war ein großartiger Auftakt: Beste Feierlaune weit und breit, strahlende Gesichter und strahlender Sonnenschein, denn mit über 30 Grad und einer lauen Nacht gab es auch allerfeinstes Open-Air-Wetter. Auf dem Sauwasen kommt zum Rocco gefühlt das halbe Saarland zusammen und in diesem Jahr wird erst recht ein großes Wiedersehen gefeiert, nach der langen Festivaldürre.

Rocco del Schlacko: Itchy und Sondaschule begeistern

Die ersten Camper reisten schon am frühen Morgen an und begannen unverzüglich mit der Party auf der großen Nebenbühne, dem Campingplatz. Nach und nach füllte sich nach dem Einlass um 15 Uhr auch das Festivalgelände. Und schon am Donnerstagnachmittag sah man zahlreiche gut gelaunte und nicht selten auch schon ordentlich betankte Feierwütige, die durch den roten Staub stolperten und tanzten, teils wild kostümiert, mit Einhörnern, Bierhelmen oder viel Glitzer.

Die ersten „Saarland asozial“-Chöre schallten beim Auftritt der Punkrocker „Itchy“ gegen 18 Uhr über den noch locker gefüllten Platz vor der Hauptbühne. „So viele Leute hätten wir bei der Hitze nicht erwartet“, freute sich Sänger Daniel Friedl. Und trotz der noch recht hohen Temperaturen brachte das Stuttgarter Trio die Leute schon zum Springen und Mittanzen, spätestens mit dem punkrockigen Cover „I love it“ von Icona Pop.

 Tag 1 beim Rocco del Schlacko 2022.
Tag 1 beim Rocco del Schlacko 2022. Foto: Oliver Dietze

„Alle Hände in die Luft“ hieß es dann auch bei Sondaschule – toller Anblick in der Abendsonne gegen 20 Uhr, denn da waren es schon einige Tausend Hände, die sich freudig reckten. „Jetzt und hier – seid ihr glücklich?“, sangen die deutschen Ska-Punker – die Antwort war klar. „Es war herrlich, danke für diesen wunderbaren Abend!“, rief Sänger Tim Kleinrensing in die Menge.

Kontra K gibt den Rocco-Besuchern eine Lebensweisheit mit

Von einem durchgehend sehr jungen Publikum wurde ab 20.20 Uhr der Berliner „Boy“ Kontra K gefeiert – mit einer düsteren Kulisse samt brennendem Auto, schwarzen Höllenhunden, kugelsicherer Weste, ganzkörpertätowiert und mit stets grimmigem Blick ließ der Gangsta-Rapper kein Klischee aus. Mit seinem aktuellen Album „Für den Himmel durch die Hölle“ ist er derzeit recht erfolgreich. Eine Botschaft hatte er noch für seine jugendliche Zielgruppe: „Scheißt auf Tinder, TikTok, Instagram! Achtet auf die Menschen, die direkt neben euch stehen!“

Mit Annenmaykantereit wurde es vor der Hauptbühne ab 22 Uhr richtig voll: Die Kölner, die schon 2015 als Geheimtipp auf dem Rocco auf dem Ponyhof spielten, hatten nun einen richtig großen Auftritt und wurden für jeden Song gefeiert. „Ey, ihr seid ja mega gut drauf!“, freute sich Sänger Henning May, dessen markante, raue Stimme die sanfte Rockmusik der jungen Band prägt. Für den Auftritt vor großem Publikum hat das Trio sich als „Überraschung“ Verstärkung von einer Bassistin, einem Bläser- und einem Streicher-Trupp geholt, die akustisch deutlich mehr aus den schlichten Songs der sympathischen Jungs machen. „Wohin du gehst“, „du bist anders“, „vielleicht vielleicht“ und weitere ältere Songs der drei Kölner konnten die Fans problemlos alle lauthals mitsingen. Spätestens beim bekanntesten Song „Pocahontas“ tobte der Sauwasen. Nach drei Zugaben und einem absolut ausgewogenen, stimmigen Auftritt, sogar einem Kölsch zur Heimat-Hymne „Tommi“, war dann Schluss.

 AnnenMayKantereit tritt beim ersten Tag des Rocco del Schlacko 2022 auf.
AnnenMayKantereit tritt beim ersten Tag des Rocco del Schlacko 2022 auf. Foto: Oliver Dietze

Nicht aber für die aufgeheizte Menge auf dem Sauwasen: Die zog in Scharen rüber zur Zweitbühne am Ponyhof, wo erst einmal die bewährten Punker von „Massendefekt“ nach allen Regeln der Livekonzertkunst Stimmung machten: Eingängiger Punkrock, beste Laune, Bierduschen und Seifenblasenregen, schweißverklebte Wellenreiter, die sich über die Menge durchreichen ließen, und als Höhepunkt stiegen die Musiker mit Instrumenten in einen beachtlichen Moshpit und spielten dort weiter. Für den endgültigen Abriss der bis dahin Überlebenden sorgte dann der Deutsch-Rapper Finch (früher Finch asozial) ab 1.20 Uhr auf dem Ponyhof – das Rocco-Gefühl ist zurück.

„Absolut zufrieden“ zeigte sich Rocco-Chef Ziegler am Freitagmittag erfreut: „Es war echt schön, tolles Wetter, alle sind gechillt – alles ist super gelaufen!“ Nach einer ersten Lagebesprechung ist auch die Hitze gut im Griff, es gab keine größeren Zwischenfälle – es kann also weitergehen auf dem Sauwasen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rocco Del Schlacko 2022: Die besten Bilder des ersten Festival-Tages