| 20:36 Uhr

Fete in Grün-Weiß-Rot
Rittenhofen feiert nach italienischer Art

Gut gelaunt trotz viel Arbeit beim Rittenhofer Dorffest: Bäcker Joachim Groß und die Helfer Sabine Dressler, Elisabeth Himbert, Thorsten Blinn und Kerstin Himbert (von links).
Gut gelaunt trotz viel Arbeit beim Rittenhofer Dorffest: Bäcker Joachim Groß und die Helfer Sabine Dressler, Elisabeth Himbert, Thorsten Blinn und Kerstin Himbert (von links).
Rittenhofen. Die 36. Auflage des Rittenhofer Dorffestes hätte besser nicht verlaufen können: Warme, aber nicht zu heiße Temperaturen, Sonne satt, 100 emsige Helfer, wohlschmeckende Pizza und Flammkuchen, kühle Getränke und vor allem am Samstag ein großer Andrang an Besuchern ließen das Fest zu einem Höhepunkt im Alltag des 800 Seelen zählenden Ortsteils von Köllerbach werden.

Hauptverantwortlich für den erfolgreichen Verlauf am Freitag und Samstag war der Förderverein Dorf Rittenhofen, auch „Backhausverein“ genannt, mit seinem Vorsitzenden Werner Telke und einem eingespielten Team.


Jedes Jahr mit einem anderen Motto, stand diesmal die italienische Lebensart im Mittelpunkt. Bereits beim Betreten des Festgeländes rund um das Backhaus wiesen geparkte Vespas, Alfa Romeos sowie ein Fiat 600 auf das Motto des Festes hin.

Im Schatten aufgebaute Zelte, Getränke- und Essensstände sowie der Stand mit Honig- und -produkten der Püttlinger Imkerin Susanne Meuser luden zum angenehmen Aufenthalt beim Rittenhofer Dorffest ein. Alle Hände voll zu tun hatten Pizza- und Flammkuchenbäcker Joachim Groß, Nudelkoch Werner Telke und die 25 Bedienungen, die mit dem Essen zu den Gästen hin und her eilten.



(aki)