Ringen: Köllerbach II weiter Tabellenführer der Regionalliga

Ringen: Köllerbach II weiter Tabellenführer der Regionalliga

Die zweite Mannschaft des KSV Köllerbach bleibt nach dem 26:4-Kantersieg gegen die RKG Illtal weiter auf dem ersten Platz der Ringer-Regionalliga Südwest, zwei Punkte vor dem ASV Mainz II. Der härteste Konkurrent kann nach Punkten noch gleichziehen, wenn er am Samstag gegen die RG Saarbrücken gewinnt und Köllerbach kampffrei ist.Die Illtaler waren jedenfalls kein echter Prüfstein für den Tabellenführer.

Sie verloren bereits an der Waage acht Punkte, da sie die Gewichtsklasse bis 57 Kilo nicht besetzt hatten und ihr Leichtgewichtler Tobias Mang mit Übergewicht angetreten war. Dank der Schultersiege von Valentin Seimetz gegen Armin Breit und von Benedikt Haas gegen Adam Leimoev sowie des hohen Punktsieges von Daniel Decker gegen Jason Benjamin Schild war der Köllerbacher Sieg schon perfekt. Christopher Klesen und Trainer Emre Yalcinkaya retteten mit Punktsiegen die Ehre der RKG-Staffel.

In der Oberliga Südwest punktete der KSV Fürstenhausen am Doppelkampftag gleich zweimal: Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Both mit 22:13 gegen die KSG Erbach, am Sonntag durfte sie einen 32:7 Kantersieg gegen die RE Büdesheim bejubeln. Dank der optimalen Ausbeute rückte der KSV bis auf zwei Punkte an Tabellenführer KSV St. Ingbert heran. An diesem Wochenende ist Fürstenhausen kampffrei.

Liga-Konkurrent AC Heusweiler II gewann nach der 13:20-Heimniederlage am Samstag gegen St. Ingbert tags darauf mit 19:16 gegen Büdesheim und kletterte auf Platz sieben der Tabelle. Am nächsten Samstag, 19.30 Uhr, kommt die KSG Erbach nach Heusweiler.

ksv-fuerstenhausen.de