„Relativ friedliche Silvesternacht“

„Relativ friedliche Silvesternacht“

Die Beamten der voraussichtlich letzten Schicht in einer Silvesternacht im Heusweiler Dienstgebäude der Polizei-Inspektion Köllertal hatten zwischen 21 Uhr im alten und 7 Uhr im neuen Jahr einige Einsätze zu bewältigen, aber keine ganz großen „Knaller“.

Von einer "relativ friedlichen Silvesternacht im Köllertal " berichtete Christian Rehlinger am Neujahrsmorgen. Der Oberkommissar war Dienstgruppenleiter der Nachtschicht am Übergang von 2015 auf 2016. Voraussichtlich war es die letzte Schicht bei einem Jahreswechsel im Dienstgebäude der Polizei-Inspektion (PI) Köllertal in der Trierer Straße in Heusweiler. Vieles deutet darauf hin, dass die PI im Laufe des neuen Jahres von Heusweiler ins Technische Rathaus Köllerbach umzieht (die Saarbrücker Zeitung berichtete mehrfach).

Rehlinger und seine Kollegen Anja Hippchen, Jörg Spaniol, Norman Becker und Raphael Müller waren zum Beispiel bei Ruhestörungen und Nachbarschaftsstreitigkeiten gefordert. In Püttlingen ereignete sich ein Fall von häuslicher Gewalt: Bei einem Zwist zwischen Ehepartnern wurde die Frau leicht verletzt, meldet die Polizei . Um 0.48 Uhr rückten Beamte und die Freiwillige Feuerwehr Heusweiler zu einem Haus in der Mozartstraße aus, weil dort die Rauchmelder ausgelöst hatten: Fehlalarm, wie sich vor Ort herausstellte. "Einsätze anlässlich des Abzündens von Feuerwerk gab es nicht", berichtete Oberkommissar Rehlinger.

Ein Kommando der Tagesschicht an Silvester hatte bereits kurz vor 11 Uhr Völklinger Kollegen unterstützt, die auf der Landstraße zwischen Püttlingen und Völklingen einem Beamten in Freizeit des Polizeipostens Püttlingen zur Seite gesprungen waren. Der Polizist hatte einen vor sich fahrenden Peugeot angehalten, nachdem ihm aufgefallen war, dass der Fahrer unsicher unterwegs und mit der Leitplanke kollidiert war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer, ein 55-jähriger Püttlinger, tief ins Glas geschaut hatte. "Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann absolut fahruntüchtig war", so die Polizei . Ein Arzt entnahm dem Püttlinger eine Blutprobe, die Polizei stellte den Führerschein des 55-Jährigen sicher. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung