Püttlinger Handballerinnen verlieren auswärts

Handball : Püttlinger Handballerinnen verlieren

Das Team des Trainerduos Hans-Werner Müller und Karoline Bittern zieht in Budenheim den Kürzeren.

Die Handballerinnen des HSV Püttlingen haben in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Sonntag eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Beim Tabellendrittletzten SF Budenheim zog das Team des Trainerduos Hans-Werner Müller und Karoline Bittern mit 28:31 (10:17) den Kürzeren. „Wir wollten vermeiden, dass der Gegner zu seinen gefährlichen Tempogegenstößen kommt, aber das ist uns von Beginn an nicht gelungen“, monierte Müller in Nachklapp.

So konnten die Sportfreunde früh die Weichen auf Sieg stellen: Nach etwas mehr als zwölf Minuten lagen die Gastgeberinnen schon mit 8:3 vorne. Bis zur Pause konnte Budenheim den Vorsprung auf 17:10 ausbauen. Auch nach dem Seitenwechsel war aus Püttlinger Sicht zunächst keine Besserung in Sicht: In der 40. Minute hatten sich die SF erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung erarbeitet (23:13). Dieser hatte auch fünf Minuten danach noch bestand (27:17). Erst in der Schlussphase gelang es den Gästen, das Ergebnis noch ein wenig freundlicher zu gestalten.

„Die Situation bei uns ist nach wie vor schwierig“, erklärte Müller. Nach dem Unfalltod einer Spielerin des HSV vor knapp vier Wochen steht der gesamte Verein noch immer unter Schock. Zudem ist die Personallage beim Oberligisten angespannt. Mit Alexandra Bos (Knieverletzung) und der erkrankten Michaela Both fehlten in Budenheim beide Linkshänderinnen im Kader. Deshalb wurde Anna Bossmann aus der eigenen zweiten Mannschaft zum Oberliga-Team „befördert“. Zudem gingen mit Aline Engel, Lea Helle, Dominika Tvrdonova und Marion Müller vier Spielerinnen mit Blessuren oder gerade überwundenen Erkältungen angeschlagen in die Partie in Budenheim.

Durch die Niederlage beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib fiel Püttlingen in der Tabelle von Rang zehn auf Platz elf zurück. Am Sonntag empfängt der HSV um 16 Uhr den Tabellenfünften TSG Friesenheim im Püttlinger Trimmtreff. Am darauf folgenden Freitag (22. März, 19.30 Uhr) steht dann das Derby bei Spitzenreiter HSG Marpingen-Alsweiler auf dem Programm.

Mehr von Saarbrücker Zeitung