1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Püttlinger Amtsstuben fest in Kinderhand

Püttlinger Amtsstuben fest in Kinderhand

Nach einem Jahr Pause haben Schul- und Kindergarten-Kinder wieder zum Rathaussturm geblasen.

Noch während sich Martin Speicher, Oberhaupt der Stadt Püttlingen, gestern Vormittag entspannt im Büro zurücklehnte und die Ruhe genoss, hatten sich viele kleine Angreifer längst zum Püttlinger Rathaus aufgemacht. All die Piraten, Räuber, Prinzessinnen und Hippies hatten dabei ihr Ziel klar vor Augen: "Kinder an die Macht".

Aber ganz so leicht machte es der Verwaltungschef mit seinen Wachen dem Püttlinger Nachwuchs dann doch nicht. Selbst nach unzähligen Alleh-Hopp-Rufen, angefeuert von Ralf Petermann, Schulleiter der Grundschule Pater-Eberschweiler und selbst bekennender Faasebooze mit Leib und Seele, blieb Speicher auf seinem Balkon und beobachtete das Treiben aus sichererer Entfernung. "Pure Langeweile ist sein Leben, jetzt bringen wir seinen Puls mal zum Beben", erklärte Petermann das Ziel der Narrenschar.

Vielleicht war Speicher gar nicht auf den Sturm gefasst, hatten sich die Akteure doch im vergangenen Jahr eine Pause gegönnt und kamen nun, nach langer närrischer Enthaltsamkeit, mit allen Raffinessen bewaffnet auf den Rathausplatz. Pünktlich um 11.11 Uhr ergriff das Schülerprinzenpaar Prinzessin Annegret I. und Prinz Leon 1. das Wort und forderte den Schlüssel vom Bürgermeister: "Ein bisschen müssen wir ihn ja loben, sonst fängt er wohl noch an zu toben", versuchte es Annegret I. mit ihrem Liebreiz.

Doch Prinz Leon I. forderte gar nicht zimperlich nicht nur die "Macht in Kinderhände", sondern gleich noch die Stadtkasse dazu. Bei Speicher stießen sowohl weibliche Anmut als auch männlicher Kampfgeist auf wenig Verständnis: "Wenn ihr nicht aufhört, mich zu stören, werdet ihr die Polizei gleich hören", verkündete der Verwaltungschef. Aber da hatte er die Rechnung ohne die Kinder der Grundschule und den beiden Kindertagesstätten am Schlösschen und Bengesen gemacht. Die hatten nämlich neben dem Schülerprinzenpaar mit Prinzessin Sina und Prinz Tomke sowie ihrem Hofstaat Alicia, Matilda und dem Ritter Alexander von der Kita Am Schlösschen jede Menge adlige Unterstützung mitgebracht.

Mit flotten Tanzeinlagen und Schunklern heizte der Püttlinger Nachwuchs dem Stadtoberhaupt kräftig ein. So lange, bis er schließlich doch vor das Narrenvolk trat und sich einem fairen Wissenswettkampf rund um die Fastnacht stellte. Aber selbst Beigeordnete Denise Klein konnte die Machtübernahme durch den Nachwuchs nicht verhindern, musste bei der alles entscheidenden Frage passen. Kapitulation, das war das Einzige, was Speicher und seinem Team schließlich übrig blieb.

Machtübernahme vor dem Rathaus durch die Kinderprinzenpaare der Püttlinger Grundschule Pater Eberschweiler und der Kita am Schlösschen.

Mit großen Augen nahmen die Tollitäten den bunten Schlüssel entgegnen und feierten gemeinsam mit Martin Speicher den Start in die heiße Phase der Fastnacht. Am Ende dankte der entmachtete Bürgermeister allen Akteuren, denn dank der Kinder aus der Grundschule und den beiden Kindergärten wurde in diesem Jahr wieder pünktlich zur Weiberfastnacht ein richtig toller Rathaussturm in Püttlingen auf die Beine gestellt.