OQmanSolo eröffnet das Programm im Kulturbahnhof

Kulturprogramm der Kommunen : Die Püttlinger lieben ihre Konzerte

Bereits jetzt sind einige Gastspiele in der Stückguthalle ausverkauft. Sogar Zusatzkonzerte gibt es bereits.

Das neue Jahr beginnt im Püttlinger Kulturbahnhof erst am 31. Januar. Dann wird in der Stückguthalle OQmanSolo auftreten. „Markus Okuesa ist bekannt als Frontsänger von Oku And The Reggaerockers“, sagt Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin des Kulturbahnhofs Püttlingen. Aber mit OQmanSolo zeigt er eher seine nachdenkliche musikalische Seite. Das Konzert ist bereits ausverkauft. Das kann schon mal passieren im Kulturbahnhof Püttlingen, denn die Nachfrage nach verschiedenen Konzerten ist oft groß.

Darauf wird aber reagiert. So werden am Freitag, 14. Februar, Yann Loup & Marcel Adam spielen. „Vater und Sohn sind schon im November aufgetreten. Das kam so gut an, dass wir nun ein Zusatzkonzert anbieten können. Und da es am Valentinstag ist, werden auch Chansons d’Amour gespielt“, erklärt Heike Kolling-Krumm. Und fügt noch hinzu, dass Marcel Adam in Püttlingen eine große Fangemeinde hat, dass seine Konzerte immer gut laufen.

Ebenso verhält es sich mit der Irish Folk Gruppe „Seldom Sober“, die am Freitag, 13. März, auftritt. „Kurz vor dem irischen Nationalfeiertag spielt die Gruppe einfühlsame Balladen, temporeiche Traditionals und fröhliche Trinklieder. Aber auch dieses Konzert ist schon ausverkauft“, sagt Heike Kolling-Krumm.

Bei so vielen erfolgreichen Konzerten in der Stückguthalle wagt man im Kulturbahnhof auch gerne Neues. So wird am Freitag, 3. April, gezaubert. „Wir hatten schon zwei Zauberprogramme. Die kamen sehr gut an. Daher werden dieses Mal zwei Generationen zusammen zaubern, der bekannte Saarbrücker Markus Lenzen mit dem jungen Jakob Mathias aus St. Wendel. Er hat Bronze bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst gewonnen. Das ist bestimmt auch für jüngeres Publikum interessant“, erläutert die Geschäftsführerin.

Den Abschluss des „Winterfahrplans“ in der Stückguthalle bestreiten dann Michael Marx & Nino Deda am Freitag, 8. Mai. Das Duo stellt ein facettenreiches Programm vor von Bach bis Beatles mit Tango und Eigenkompositionen.

Darüber hinaus wird es im Frühjahr noch weitere Veranstaltungen in Kulturbahnhof geben.  Am 1. und am 22. März treten in der Reihe „Musikschule on stage“ Schülerbands der Musikschule Püttlingen  auf. „Es ist uns wichtig, dass der Nachwuchs eine Auftrittsmöglichkeit erhält“. Außerdem wird auch die Vortragsreihe „Gläserne Baustelle Bahnhof Püttlingen – auf dem Weg zum ersten klimaneutralen Industriedenkmal im Saarland“ mit zwei interessanten Vorträgen am Montag, 9. März, und am Montag, 25. Mai, fortgesetzt.

„Und dann sind wir mitten in der Planung für den ,Sommerfahrplan’, der am Freitag, 26. Juni beginnt“, erläutert Heike Kolling-Krumm noch. Für den Auftakt, verrät sie, wurde „Bosstime – A Tribute To Bruce Springsteen“ engagiert.
www.bahnhof-puettlingen.de