1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Niederländische Königspaar bei der BEG Köllertal

Königliche Gäste : Maxima(le) Freude bei den Energiebürgern

Erkenntnisse und Anekdoten, die vom königlichen Besuch aus den Niederlanden bleiben. – Einmal zuckten die Sicherheitskräfte.

„Im allerersten Moment“, so Karl Werner Götzinger, „da dachte ich noch, da will mich jemand auf den Arm nehmen“ – was wohl verständlich ist, wenn man einen Anruf aus der niederländischen Botschaft bekommt, verbunden mit der Frage, ob man denn bereit sei, das niederländische Königspaar zu empfangen.

Wie berichtet, besuchten König Willem-Alexander und Königin Máxima bei ihrer Visite im Saarland auch ein Photovoltaik-Projekt der Bürger-Energiegenossenschaft (BEG) Köllertal in Saarlouis. Vom Köllerbacher Vorsitzenden der BEG wollten wir wissen, wie es denn so war, mit „Königs“ – wie ist denn zum Beispiel der royale Händedruck? „Ganz normal und angenehm bei beiden – nicht zu hart, nicht zu weich.“

Von einem besonderen Schmankerl, das die Sicherheitsleute ins Schwitzen brachte, kann Götzinger ebenfalls berichten: Am Neuen Betriebshof in Saarlouis ging es für die royalen Gäste auch an den begeisterten Mitgliedern der BEG Köllertal vorbei, „denen das Privileg eingeräumt wurde, an diesem nicht-öffentlichen Besuchstermin des Königspaares teilzunehmen“, so Götzinger, „einer Teilnehmerin gelang es dabei sogar, außerhalb des Protokolls die Aufmerksamkeit der Königin zu erlangen, einen hübschen Blumenstrauß zu überreichen und einen Willkommenskuss links und rechts auf der Wange der Königin zu platzieren. – Ein Moment, der sicher nicht nur der Teilnehmerin dauerhaft in Erinnerung bleiben wird, sondern auch dem begleitenden Sicherheitspersonal.“

Überhaupt, die Sicherheit: Der Besuch war minutiös durchgeplant und es gab mehrere Vorab-Besuche aus der niederländischen Botschaft, doch von der kam auch die Bitte, hier nicht so genau ins Detail zu gehen – eben aus Sicherheitsgründen, und Götzinger bittet um Verständnis, dass er sich da auch dran halten werde.

Sehr Beeindruckt zeigte er sich von der Akribie der Niederländer, die sich überaus gut vorbereitet hatten: Die Botschaft hatte bei den vorherigen Besuchen Dosiers gefertigt, und so wusste das Königspaar während des Besuch genau, mit wem sie jeweils sprachen („sie waren ganz ausgezeichnet vorbereitet und kannten von jedem, der bei ihnen am Tisch stand, den Hintergrund“), und sie kannten natürlich auch die Hintergründe der BEG, so dass beide ganz konkrete Fragen stellen konnten.

Es gab sogar einen bewusst sehr kurzfristig angekündigten Vorab-Besuch aus der Botschaft, „weil die wirklich das wahre Leben sehen wollten – nichts mit rotem Teppich oder vorher noch schnell weiß getüncht, sondern so, wie es halt wirklich ist“.

Was Götzinger bei dem Treffen auch freute: „Ministerpräsident Hans betonte in dem Gespräch ebenso wie die Ministerin Rehlinger, die Wichtigkeit des bürgerlichen Engagements im Kampf gegen die Klimakatastrophe. Beide sicherten der BEG ihre Unterstützung bei der Realisierung weiterer Projekte auf Landes- und Kommunalebene zu.“

Und noch etwas Besonderes gab es: Während des Besuchs in Saarlouis hatten sich die Mitglieder der BEG zwischenzeitlich auf einer Bühne für ein Gruppenfoto mit den Gästen aufgestellt. Im Vorfeld des Besuchs habe man erfahren, dass ein derartiges Gruppenfoto mit dem niederländischen Königspaar eine außerordentliche Ehre darstelle, die nur sehr selten erwiesen werde. Protokollarisch sei das mit einem Eintrag in ein „Goldenes Buch“ gleich zu setzen. Und beim Abschied habe sich König Willem-Alexander von der Entwicklung der BEG, die sie in der kurzen Zeit ihres Bestehens schon genommen habe, beeindruckt gezeigt. Gerade das positive und konstruktive Motto „Wir sind die DAFÜR-Bürger!“ würde sicher zu dem schnellen Wachstum der BEG beitragen.

Und was bleibt noch für die BEG nach dem Besuch? Götzinger: „Was bleibt ist sicher das einmalige Erlebnis eines solchen Besuchs und der Stolz, dass das Engagement der Bürger-Energiegenossenschaft Köllertal sogar in den Niederlanden wahrgenommen wird. – Immerhin ging die Initiative für diesen Besuch von niederländischer Seite aus.“

 Ein fester Händedruck: König der Niederlande Willem-Alexander und Königin Máxima, sowie der BEG-Vorsitzende Karl Werner Götzinger.
Ein fester Händedruck: König der Niederlande Willem-Alexander und Königin Máxima, sowie der BEG-Vorsitzende Karl Werner Götzinger. Foto: BEG Köllertal/Horst Bellmann/BEG

www.beg-koellertal.de