Nicht an den Baufeldern parken

Damit nicht zuletzt die Anlieger auf die Komplettsperrung am Wochenende innerhalb der Köllerbacher Hauptstraße vorbereitet sind, nennt der Landesbetrieb für Straßenbau nochmals Details zur Sperrung.

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) hat gestern nochmals Details zur Vollsperrung in der Köllerbacher Hauptstraße am kommenden Wochenende bekannt gegeben, wenn wegen der Asphaltierarbeiten auch für Anlieger das Einfahren in den Baustellenbereich nicht mehr möglich sein wird. Diese Sperrung dauert von Freitag, 21. August, 18 Uhr, bis Montag, 24. August, 4.30 Uhr. Innerhalb dieser Zeitspanne wird im betroffenen Bereich der Hauptstraße der neue Asphalt in zwei Teilabschnitten eingebracht. Betroffen ist die Hauptstraße ab der Einmündung Bärenbergstraße bis einschließlich Einmündung Riegelsberger Straße sowie ab der Einmündung Überhoferstraße bis einschließlich Einmündung Etzenhofer Straße.

Die großräumige Umleitung führt den Verkehr aus Richtung Völklingen/Püttlingen nach wie vor auf der L 139 über Engelfangen zur B 268 durch Riegelsberg und auf der L 267 - Russenweg zurück zur L 136. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

"Die Anlieger zwischen den Baufeldern erreichen alle lokalen und regionalen Ziele auf Ausweichstrecken im kommunalen Straßennetz", so LfS-Sprecher Klaus Kosok.

Zufahrt nur nach Absprache

Die von der Vollsperrung betroffenen Anlieger haben bereits ein Informationsblatt erhalten. Die Zufahrt zu ihren Grundstücken, so der ausdrückliche Hinweis, sei nur in Absprache mit der bauausführenden Firma möglich. Auch das Parken im Bereich der beiden Baufelder ist an diesem Wochenende nicht möglich und nicht zulässig. "Die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, diese Vorgabe zu beachten", appelliert der LfS.

Die Bushaltestellen Etzenhofer Straße und Sellerbacher Straße werden an diesem Wochenende nicht angefahren.

Mit Rücksicht auf die Belastung der Strecke und um die Verkehrsstörungen möglichst gering zu halten, wurden die Asphaltarbeiten bewusst in die Zeit der Sommerferien gelegt, "dennoch sind Verkehrsstörungen zu erwarten". Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, mehr Fahrzeit einzuplanen und auf verkehrsarme Zeiten auszuweichen. Dem überregionalen Verkehr wird empfohlen, Köllerbach großräumig zu umfahren.