| 20:09 Uhr

Der neue Graf von Köllerbach
Neues „Blaues Blut“ in der Burg Bucherbach

„Gräfin“ Elke Zangen.
„Gräfin“ Elke Zangen. FOTO: A. Himbert
Köllerbach. Interessengemeinschaft ernennt Gert Müller zum „Burggrafen“.

() Wo’s eine Burg gibt, da  braucht man auch einen Grafen, dachte man sich bei der Interessengemeinschaft Burg Bucherbach und vergibt ehrenhalber zum jährlichen Weinfest auch einen „Grafen“- oder „Gräfinnen“-Titel. Das Weinfest war am Wochenende (wir berichteten), und so gibt es nun auch neues blaues Blut im Namen der Burg: „Graf Gert Müller I.“ ist’s, den Kunibert Jost vom Förderverein adelte: Der „Ehrenwerte Herr Gert Müller vom Hofgut am Forst“ werde zum Grafen erhoben „für seinen tatkräftigen und unermüdlichen Einsatz für das öffentliche Gemeinwohl als Ratsherr, aber auch als wahrer Vereinsmeier in vielen Vereinen wie dem Obst- und Gartenbauverein, der Freiwilligen Feuerwehr Herchenbach und der Interessengemeinschaft Herchenbach“. Voriges Jahr war Apothekerin Elke Zangen zur „Gräfin von Burg Bucherbach“ erhoben worden. Gewürdigt wurde von der Interessengemeinschaft aber auch das große Engagement der zahlreichen Helfer, die sich für das Fest eingesetzt hatten und ebenso die Unterstützung durch die Stadt Püttlingen.


„Burggraf“ Gert Müller.
„Burggraf“ Gert Müller. FOTO: A, Himbert / A. Himbert