Vier Kupferglocken für den Kirchturm Neuer Klang über Köllerbach

Püttlingen · Die alten Stahlglocken im Turm der historischen Martinskirche im Püttlinger Stadtteil Köllerbach hatten ausgedient (die SZ berichtete). Am Montag – und damit sogar früher als erwartet – wurden die vier Kupferglocken in den Turm gehievt, die künftig über dem Ort erklingen.

 Nach altem Brauch schlägt Glockengießerin Ellen Huesker die Glocken für die Köllerbacher Martinskirche an, bevor sie im Turm aufgehängt werden.

Nach altem Brauch schlägt Glockengießerin Ellen Huesker die Glocken für die Köllerbacher Martinskirche an, bevor sie im Turm aufgehängt werden.

Foto: Monika Jungfleisch

Die Glocken stammen ursprünglich von der bis heute bestehenden Glockengießerei Petit & Gebrüder Edelbrock aus Gescher (Münsterland, Nordrhein-Westfalen). Seit 1964 hingen sie in der evangelischen Erlöserkirche in Heinsberg, die nun abgerissen wird. Bronzeglocken haben eine Lebensdauer von etwa 300 Jahren.