Neuer Gerätewagen für die Püttlinger Feuerwehr

Püttlingen · Die Püttlinger Feuerwehr bekommt einen neuen Gerätewagen. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass die Verwaltung die entsprechenden Aufträge in einem Volumen von knapp 300 000 Euro vergeben darf. Der Lkw an sich kostet rund 129 000 Euro, der feuerwehrtechnische Aufbau etwa 92 000 Euro. Lob für den Wehrführer

Die Püttlinger Feuerwehr bekommt einen neuen Gerätewagen. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass die Verwaltung die entsprechenden Aufträge in einem Volumen von knapp 300 000 Euro vergeben darf. Der Lkw an sich kostet rund 129 000 Euro, der feuerwehrtechnische Aufbau etwa 92 000 Euro.

Lob für den Wehrführer

Die feuerwehrtechnische Beladung kostet knapp 67 000 Euro, die beiden Tragkraftspritzen und der Beleuchtungssatz etwa 26 500 Euro. Christdemokrat Mark Reck kommentierte die Anschaffung als Fraktions-Chef so: "Ich freue mich ganz besonders, dass wir heute den Startschuss geben für die Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, einem neuen Gerätewagen Logistik Zwei. Eine Neubeschaffung, die sich strikt nach unserem Brandschutzbedarfsplan richtet." Ein Plan, eine Richtschnur, die stetig dafür sorge, dass die Püttlinger Feuerwehr gut ausgestattet sei und immer über moderne Ausrüstung verfügt. "Für die Konzeptionierung und Umsetzung danke ich an dieser Stelle ausdrücklich und stellvertretend für alle Verantwortlichen dem Wehrführer der Stadt Püttlingen , Thomas Prinz. Er setzt sich durch sein Engagement immer mit Nachdruck für die Feuerwehr ein und hat auch dafür gesorgt, dass dringend notwendige Ersatzbeschaffungen, wie eine neue Tragkraftspritze und eine Beleuchtungseinheit für Nachteinsätze, den Weg in den vorliegenden Haushalt gefunden haben", ergänzte Reck . Die Kosten muss die Stadt nicht alleine tragen. 40 Prozent soll der Regionalverband aus Mitteln der Anteilsfinanzierung der Feuerschutzsteuer zuschießen. Der entsprechende Antrag ist gestellt, ein positiver Bescheid dazu steht aber noch aus.