Neue Volksbühne Püttlingen steht auf gesunden Füßen

Theater : Neue Volksbühne Püttlingen steht auf gesunden Füßen

Im Zeichen von Neuwahlen stand die Mitgliederversammlung der Neuen Volksbühne Püttlingen. Der Vorsitzende Detlef Stockart schilderte in seinem Bericht, dass der Verein im 20. Jahr seines Bestehens auf einem gesunden Fundament stehe – sowohl bei den Finanzen als auch bei der Mitglieder-Entwicklung mit derzeit über 100 Mitgliedern.

Die sehr gut besuchten Theatervorstellungen in der Stadthalle, die Aufführungen des Kinder- und Jugendtheaters sowie das Frühjahrstheater im Gasthaus Schmeer zeigten, „dass das Theaterspielen in Püttlingen einen festen Platz eingenommen hat“, heißt es im Pressebericht des Vereins. Auch für neue Wege ist man offen: In einer Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus der Stadt Püttlingen hat man dort eine Theater-AG gegründet. Bei den anstehenden Wahlen wurde der amtierende Vorstand fast ausnahmslos wiedergewählt.

Für das Jahr 2019 sind wieder viele Aktivitäten geplant. Den Anfang machte bereits das Kinder- und Jugendtheater der Neuen Volksbühne mit „Rettet Rumpelstilzchen“ (die SZ berichtete). An den Wochenenden 4., 5., 11. und 12. Mai sind dann die Erwachsenen dran: Gespielt werden im Gasthaus Schmeer zwei Stücke – eines von der noch jungen Theater-AG des Mehrgenerationenhauses. Am 8., 9. und 10. November folgt das große Theaterwochenende in der Püttlinger Stadthalle mit der „teuflischen“ Komödie Lucifer. Zum Vereinsleben gehört zum Beispiel auch eine Zweitagesfahrt in die Gegend von Bad Neuenahr und ein Sommerfest im August.

Neue Mitglieder sind gerne willkommen, weitere Infos beim Vorsitzenden Detlef Stockart, Tel. (0 68 98) 6 10 27.

www.volksbuehnepuettlingen.de