Neue Führung der Wehr

Püttlingen. Im Rahmen einer Feierstunde werden am Dienstag, 9. Juni, die neuen Püttlinger Wehr- und Löschbezirksführungen ernannt, gleichzeitig wird der bisherige Wehrführer Raimund Folz, der die Altersgrenze erreicht, verabschiedet

Püttlingen. Im Rahmen einer Feierstunde werden am Dienstag, 9. Juni, die neuen Püttlinger Wehr- und Löschbezirksführungen ernannt, gleichzeitig wird der bisherige Wehrführer Raimund Folz, der die Altersgrenze erreicht, verabschiedet. Sein Nachfolger ist der bisherige Oberbrandmeister Wolfgang Peter, der Ende April durch die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Püttlingen mit großer Mehrheit gewählt worden war. Peter hatte innerhalb der Wehr bereits verschiedene Führungspositionen inne gehabt, etwa als Stadtjugendwart, als langjähriger Löschbezirksführer in Püttlingen und zuletzt als stellvertretender Wehrführer. "Durch die Wahl von Oberbrandmeister Peter zum neuen Wehrführer musste auch die Position des Stellvertreters neu besetzt werden, hier sprach die Versammlung dem Brandmeister Thomas Prinz mit deutlicher Mehrheit das Vertrauen aus", schildert Christian Müller, Pressesprecher der Püttlinger Wehr. Prinz war zuletzt stellvertretender Löschbezirksführer in Köllerbach. Auch in den Löschbezirken Köllerbach und Herchenbach hatten Neuwahlen angestanden. Müller schildert: "Die Mitglieder des Löschbezirks Köllerbach stimmten dabei mit deutlicher Mehrheit für eine Verlängerung der Amtszeit ihres bisherigen Löschbezirksführers, Oberbrandmeister Karl Kunz. Als sein neuer Stellvertreter wurde Brandmeister Roland von dem Broch gewählt." Durch die vom Stadtrat beschlossene Umstrukturierung des Löschzuges Herchenbach in einen Löschbezirk standen hier erstmals Wahlen zur eigenen Löschbezirksführung an. Dabei wurde der bisherige Löschzugführer, Brandmeister Gert Müller, zum Löschbezirksführer gewählt. Vertreten wird er durch Oberlöschmeister Uwe Müller. red