| 15:56 Uhr

Jubiläumskonzert der Musikschule
Klassische Musik unter freiem Himmel

Der Schulhof der Viktoriaschule auf der Ritterstraße erwies sich als perfekte Kulisse für das Open Air der Musikschule Püttlingen.
Der Schulhof der Viktoriaschule auf der Ritterstraße erwies sich als perfekte Kulisse für das Open Air der Musikschule Püttlingen. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Püttlingen. Musikschule Püttlingen feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Open Air im Hof der Viktoriaschule. Von Carolin Merkel

Zum Geburtstag lädt man sich gern Gäste ein. Wenn es sich dann noch um einen runden Jahrestag handelt, dann dürfen diese ruhig auch mal prominent sein. So gratulierten am Samstagabend der Musikschule Püttlingen zum 50. Geburtstag unter anderem James Bond, Abba und Michael Jackson. Zugegeben, persönlich waren die Größen aus Film und Musik nicht auf die Ritterstraße gereist, doch hatten sie die weltbekannten Melodien, mitreißend vom Jugendorchester unter der Leitung von Norma Frank in Szene gesetzt, vorbeigeschickt, um Feierlaune aufkommen zu lassen.


Mit einem Gläschen Sekt wurde die erste Kälte vertrieben, nach wochenlangen fast tropischen Temperaturen zeigte sich ausgerechnet der Samstag ausgesprochen kühl. Doch, die Entscheidung, nachdem am Mittag der Regen aufgehört hatte, das Jubiläumskontert nicht in die Halle zu verlegen, erwies sich als goldrichtig – auch klassische Musik ist wie gemacht für die Open-Air-Atmosphäre. Die Idee eines solchen Konzerts, bei dem beide Orchester, das Große Blasorchester und das Kammerorchester, zusammen rund 50 Musikerinnen und Musiker gemeinsam auf der Bühne stehen, ist bereits im vergangenen Jahr entstanden.

Das erklärte Musikschulleiter Stefan Weber im Rahmen der kurzen offiziellen Begrüßung. „Ich habe die vergangenen Tage sehr oft meine Wetter-App bemüht, habe mich aber darauf verlassen, dass es bei Vollmond selten regnet“, verriet er. Und der Mond, der sich nach Einbruch der Dunkelheit in seiner vollen Pracht zeigte, tat ein Übriges zu der besonderen Stimmung, die auf dem Schulhof der Viktoriaschule, zugleich seit vielen Jahren auch Heimat der 1968 gegründeten Musikschule Püttlingen, einstellte. Einen großen Dank an alle, die am Erfolg der letzten fünf Jahrzehnte mitgewirkt haben, gab es von Denise Klein, Beigeordnete der Stadt Püttlingen, verbunden mit dem Wusch, noch viele weitere runde Geburtstage der Musikschule unter dem Motto „Immer den richtigen Ton finden“ zu feiern.



Die Konzerteröffnung lag in den Händen der beiden Orchester, wenn sie gemeinsam spielten unter Leitung von Holger Nießing. Er hatte Franz von Suppés „Leichte Kavallerie“ als musikalische Begrüßung ausgewählt. Besonders gut kamen hier die Blechbläser, die auf der Empore Platz genommen hatten, zur Geltung. Nicht nur bei diesem Stück setzten die beiden Programmmacher, das Kammerorchester leitet Motonobu Futakuchi, auf überaus bekannte Stücke, klassische Welthits sozusagen. So gab es „Eine kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart von den Streichern oder „Second Waltz“ von Dimitri Schostakowitsch vom großen Orchester. Von Johann Sebastian Bach bis zu John Miles gratulierten dem Jubilar ganze Generationen von Komponisten, die allesamt mit ihren großen Werken für eine besonders feierliche Stimmung sorgten.

Und wenn es auch am späteren Abend etwas kühler wurde, die Zuhörer harrten aus, wurden mit einem außergewöhnlichen Klangerlebnis verwöhnt und werden mit Sicherheit noch lange vom Open-Air-Konzert der Musikschule als eine überaus gelungene Veranstaltung erzählen.

Das Jugendorchester unter Leitung von Norma Frank sorgte für den musikalischen Empfang beim Open Air der Musikschule Püttlingen zum 50-jährigen Bestehen.
Das Jugendorchester unter Leitung von Norma Frank sorgte für den musikalischen Empfang beim Open Air der Musikschule Püttlingen zum 50-jährigen Bestehen. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel