| 17:46 Uhr

Musikschule Püttlingen
Bewegende Musik, bewegte Zeiten

Einst: Musikschule Püttlingen, Benefizkonzert 1994, der damalige Musikschulleiter Paul Raber dirigiert.
Einst: Musikschule Püttlingen, Benefizkonzert 1994, der damalige Musikschulleiter Paul Raber dirigiert.
Püttlingen. Die Püttlinger Musikschule sorgt seit 50 Jahren für den guten Ton, gefeiert wird mit einem Konzert und einem Festakt. Von Carolin Merkel

Nicht nur die Stadt Püttlingen feiert in diesem Jahr ihren runden Geburtstag, auch die städtische Musikschule darf auf eine ebenso lange Zeit zurückblicken. Denn bereits in der allerersten Püttlinger Stadtratssitzung, am 12. Juli 1968, wurde der Weg für die Institution Musikschule Püttlingen geebnet. Zuvor hatte es in der damaligen Gemeinde Püttlingen bereits eine Zweigstelle der Saarbrücker Musikschule gegeben, die die erste Musikschule des Saarlandes gewesen war.


Erster, damals ehrenamtlicher Leiter der Musikschule Püttlingen war Alfred Reiser, er konnte sich im Jahr 1978 schon über 600 Schülerinnen und Schüler freuen. Reiser stand bis 1986 an der Spitze, ihm folgte Paul Raber. Er hatte auch schwierige Zeiten zu durchstehen: Mitte der 1990er Jahre stand die Schule fast auf der Kippe. Aus Kostengründen strukturierte die Stadt ihre Musikschule 1996 um, aus den fest angestellten Musikschullehrern wurden Freiberufler, die Gebühren stiegen deutlich, so dass damals etwa 100 Musikschüler die Schule verließen. Als hauptamtlicher Schulleiter öffnete Raber aber auch die Grenzen der Musikschule weit über das Köllertal hinaus, setzte weitere Akzente und Impulse. Im Jahr 2002 startete er eine Kooperation mit allen Püttlinger Grundschulen, sorgte so für den Nachwuchs. Anfang 2003 starb der beliebte Musikschulleiter an den Folgen eines Hirnschlags, den er beim Dirigieren des Neujahrskonzertes mit dem letzten Takt des letzten Liedes erlitten hatte.

Auf den von Paul Raber eingeleiteten Kooperationen konnte Stefan Weber aufbauen, der im Jahr 2004 die Leitung übernahm. „Ich bin damals nach Püttlingen gekommen, weil ich die Chance hatte, hier eine große Musikschule zu leiten“, erzählt er. Knapp 50 Lehrkräfte kümmern sich aktuell darum, dass die Musikschule ein wirklich großes Angebot insbesondere für Kinder und Jugendliche vorhalten kann; Weber: „Für mich stehen die Kinder in der Musikschule klar im Fokus. Sicher kann nicht jeder ein Mozart werden, aber es schadet keinem, wenn er es mal mit der Musik ausprobiert.“



Gerade im Köllertal, weiß er, haben viele Familien mit Musik zu tun. Mittlerweile zählen etliche ehemalige Schüler zu den Lehrern, Eltern, selbst einmal aktiv, kommen mit dem Nachwuchs. Neben der Musik, so Weber, lernen die Kinder vor allem auch, Lernstrategien zu entwickeln, sich zu konzentrieren - und das für das gesamte weitere Leben. „Wer als Kind einmal ein Instrument erlernt hat, der verlernt das nicht mehr“, betont Weber.

Auch im Erwachsenenbereich wird an der Musikschule kräftig musiziert. Die Altersspanne reicht von der „Kükenmusik“ ab 18 Monate bis zu rund 20 Schülern, die älter als 60 Jahre sind. Insgesamt werden rund 900 Schülerinnen und Schüler an der Musikschule Püttlingen unterrichtet – und das, obwohl immer mehr Kinder und Jugendliche länger in den Einrichtungen blieben.

Immer noch verblüfft es den Musikschulleiter, dass viele Erwachsene denken, die Musikschule sei nur für Kinder gedacht: „Bei uns können natürlich auch Erwachsene Unterricht nehmen. Man muss sich halt trauen und auch wissen, dass man eine Verpflichtung eingeht.“

Mit nun 50 Jahren auf dem Buckel brauchen sich die Musikschule und ihr Leiter längst nicht mehr zu rechtfertigen, die Musikschule ist mit ihren Ensembles auch bei Veranstaltungen der Stadt gerne gesehener Gast. Aber auch sonst gibt es rund 50 Veranstaltungen im Jahr, bei denen – mal solo, mal in kleinen Ensembles und auch im Großen Orchester – Konzerte gegeben werden.

Seit 2007 befindet sich die Schule an ihrem jetzigen Standort direkt neben der Grundschule Viktoria auf der Ritterstraße. Manchmal, sagt Weber, würde er sich wünschen, ein wenig zentraler zu liegen. Doch die Kooperation mit der Grundschule macht das wett. Bei der Frage nach einem Geburtstagswunsch antwortet Stefan Weber: „Ich würde mir wünschen, dass wir intensive Kooperationen mit allen Einrichtungen in der Stadt unterhalten könnten.“ Auf alle Fälle, das betont er abschließend, mache ihm seine Arbeit in Püttlingen viel Spaß.

Jetzt: Das große Blasorchester der Musikschule Püttlingen sorgte am 12. Januar 2018 für festliche Stimmung beim Püttlinger Neujahrsempfang.
Jetzt: Das große Blasorchester der Musikschule Püttlingen sorgte am 12. Januar 2018 für festliche Stimmung beim Püttlinger Neujahrsempfang. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Musikschulleiter Stefan Weber.
Musikschulleiter Stefan Weber. FOTO: Andreas Engel