Mordprozess in Saarbrücken: Frau wegen Schüsse in Püttlingen vor Gericht

Vor Saarbrücker Landgericht : Auftakt im Mordprozess: Frau soll ihren Ex-Freund In Püttlingen kaltblütig erschossen haben

Wegen der tödlichen Schüsse auf einen 46 Jahre alten Masseur steht seit Freitag (26. Juli) eine Sportschützin vor Gericht.

Erster Verhandlungstag vor dem Landgericht in Saarbrücken: Im Vorfeld war angekündigt, nur die Anklage zu verlesen. Und die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft haben es in sich. So wird der Frau auf der Anklagebank vorgeworfen, am 7. Februar ihr Opfer vor dessen Massagepraxis in Püttlingen-Köllerbach abgepasst und mit vier Schüssen ermordet zu haben. Wenig später ließ sich die heute 58-Jährige widerstandslos festnehmen.

Bei dem Mann soll es sich um den Ex-Freund der mutmaßlichen Täterin handeln. Der zur Todeszeit 46 Jahre alte Masseur hatte sich bereits 2012 von der Sportschützin getrennt, so die Angaben der Anklagevertretung.

Während des Prozesses tritt die Mutter des Getöteten als Nebenklägerin auf. Der tödlich verletzte Mann ließ sein Frau und ein Kind zurück. Viele Besucher verfolgten zum Prozessauftakt die Sitzung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung