| 19:12 Uhr

Mit Mundart sanft zu Bette

 Stimmungsvoll waren bereits die Aufnahmen für die CD „Òòmmends schbääd…“ – Autor Georg Fox im Studio.
Stimmungsvoll waren bereits die Aufnahmen für die CD „Òòmmends schbääd…“ – Autor Georg Fox im Studio. FOTO: Fox
Püttlingen. Der Püttlinger Autor Georg Fox zählt fraglos zu den rührigsten Mundartschriftstellern im Lande. Nun hat er auch eine CD, „Òòmmends schbääd“, herausgebracht – und erweist sich als idealer Sprecher seiner Texte. Oliver Schwambach

Es ist ja schon ein paar Jahre, besser, Jahrzehnte her, dass einen Joachim Kulenkampff als Vorleseonkel der Nation mitternachts ins Bett schickte. Im Fernsehen gab's halt noch den Sendeschluss, und die Zuschauer sollten nicht mit den schlechten Nachrichten vom Tage einschlummern, sondern mit Goethe, Kästner oder Kant. Vieles davon schwingt auch in Georg Fox ' saarländischen Nachtgedanken mit, von denen es jetzt bereits die zweite Ausgabe auf CD gibt.


Allen Texten gemeinsam ist, dass stets die Worte "Òòmmends schbääd" (Abends spät) die knappen, pointierten, auch mal melancholischen Resümees des Püttlinger Autors einleiten. Er schaut dann zurück auf die ganz normalen, unaufregenden Tage im Saarland - auf den Jedermann-Alltag eben, in dessen Gleichförmigkeit Fox aber mit wachem Blick auch viel Kurioses, bisweilen sogar Aberwitziges aufspürt. Wenn er etwa dem Schwager beim Hausbau hilft, dieser Schwager, der den Zement mit der Briefwaage abmisst, bei der Feier im Männergesangverein oder auch, wenn den alternden Vater die Wehmut packt beim Blick ins leere Kinderzimmer der jetzt großen Tochter, die nun aus dem Haus ist.

Georg Fox , Jahrgang 1949, war lange Lehrer und Schulleiter, und ist einer regsten Mundartdichter hierzulande. Er schreibt Prosa, Poeme und Kolumnen (lange und bald wieder auch für die "Saarbrücker Zeitung"), erweist sich aber auch als bester Sprecher seiner eigenen rheinfränkischen Texte. Den lebensprallen Ton nämlich seiner Herzenssprache, so versteht er die Mundart , das Derbe wie das Innige, bringt er wunderbar zum Klingen. Ob man da beim Hören seiner CD immer auch Freude an der Hintergrundmusik hat, die oft stark an die Schall-Berieselung in Sauna-Ruheräumen erinnert, liegt im Ohr jedes einzelnen Hörers. Wer aber Fox' CD tatsächlich òòmmends schbääd hört, sollte wohl entspannt ruhen, zumindest, wenn man sich seine Denkungsart zu Eigen macht - und mit den Unzulänglichkeiten des Alltags eher heiter abschließt.



"Òòmmends schbääd… - Saarländische Nachtgedanken": Texte von Gorg Fox , Musik von Stefan Hoffmann und Michael Vogelgesang, CD, Musik- und Buchverlag Schneider-Wahl.

nachtgedanken-saarland. de