Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:38 Uhr

Mit (fast) 88 Jahren beim Rocco del Schlacko

Oswald Blass, ab heute 88 Jahre, und seine Tochter Martina kürzlich beim Besuch des Rocco del Schlacco. Foto: Becker & Bredel
Oswald Blass, ab heute 88 Jahre, und seine Tochter Martina kürzlich beim Besuch des Rocco del Schlacco. Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel
Heusweiler / Püttlingen. Wir können's nicht nachprüfen, aber vermutlich würden wir die Wette gewinnen, dass Oswald Blass ältester Besucher beim Rocco del Schlacko war: Diesen Samstag wird der ehemalige Heusweiler Schwimmmeister 88 Jahre alt. Fred Kiefer

Oswald Blass hatte sich vorgenommen, das große Musikfestival Rocco del Schlacko auf dem Sauwasen einmal selbst zu erleben. Da war ihm die Einladung vor dem jüngsten Rocco gerade recht gekommen - eine Einladung von seinen Enkeln Julian und Alexander, denn Oswald Blass, der frühere Schwimmmeister im Heusweiler Bad, wird diesen Samstag 88 Jahre alt. Tochter Martina begleitete den Vater, der sich keineswegs vor den jungen Besuchern versteckte. Sein Kommentar danach: "Mir hat's gefallen." Besonders beeindruckt sei er von den Besucherscharen gewesen und "von der Disziplin und Freundlichkeit der jungen Leute".

Oswald Blass wurde am 27. August 1928 in Köllerbach als viertältestes von zwölf Kindern geboren, hat in Walpershofen die Schule besucht und ist später in Heusweiler sesshaft geworden. Von 1972 bis 1990 arbeitete er im Heusweiler Hallenfreibad, zunächst als Hausmeister und später als staatlich geprüfter Schwimmmeister. Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes und Großvater von vier Enkelkindern. Seine Ehefrau Maria starb 1998.

Seine Lehre als Dreher bei der Burbacher Hütte konnte Oswald Blass wegen des Krieges nicht beenden. Er diente als Soldat bei der Marine und an der der Flak. Am 7. Mai 1945 von den Franzosen gefangen genommen, wurde er als Saarländer nach einem Jahr nach Hause entlassen. Die angefangene Lehre konnte er aber wegen großer Kriegsschäden an der Hütte nicht mehr fortsetzen. So verdingte er sich in der Landwirtschaft, bis er eine Lehre als Modelldreher absolvieren konnte. Nach Beschäftigungen bei Röchling und den Geisler'chen Möbelwerken in Eiweiler fand er 1972 Anstellung bei der Gemeinde Heusweiler im damals neu erbauten Hallen-Freibad.

20 Goldene Sportabzeichen

Mit Stolz erzählt der frühere Fußballspieler des SV Walpershofen, dass er bei der Behinderten-Sportgruppe Heusweiler und beim DLRG engagiert war, und dass er 20 Mal das Goldenen Sportabzeichen erlangt hat. Heute hat er mit seinen beiden Häusern und dem weitläufigen Garten sowie seinen Brieftauben täglich alle Hände voll zu tun. Zum Geburtstag werden alle Angehörigen samt seinen vier noch lebenden Schwestern sowie zahlreiche Bekannte gratulieren.