1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Mietzuschüsse für Geschäfte im Zentrum

Mietzuschüsse für Geschäfte im Zentrum

Die Stadt Püttlingen will die Leerstände in der City bekämpfen. Zentrumsmanager Harald Klyk verweist auf Mietzuschüsse. Die können Geschäftsleute beantragen, wenn sie einen Laden in der Püttlinger Innenstadt eröffnen.

Das neue Jahr bringt eine "sehr interessante neue Fördermöglichkeit" in Form von Mietzuschüssen, um im Rahmen des Verfügungsfonds "Attraktive Innenstadt" etwas gegen Leerstände zu unternehmen. Darauf weist der Püttlinger Zentrumsmanager Harald Klyk hin. Besagten Verfügungsfonds verwalten er und die so genannte Lenkungsgruppe im Rahmen des Entwicklungskonzeptes "Aktives Zentrum Püttlingen ".

Im Oktober 2011 hatte der Stadtrat sein Okay zu dem ursprünglichen Fonds gegeben, aus dem Projekte gefördert werden können, die zur Attraktivität der Innenstadt beitragen, erklärt Klyk. Ein Mietzuschuss im Rahmen einer Geschäftseröffnung war bisher allerdings nicht möglich. Klyk konkretisiert: "Der Mietzuschuss richtet sich nach der Größe des Geschäftsraumes. Er beträgt maximal 50 Prozent der vertraglich festgelegten Miete. Der Zuschuss kann einmalig für zwölf Monate geleistet werden. Eine Verlängerung ist ausgeschlossen. Jeder Antragsteller kann nur einen Antrag auf Förderung stellen. In der Richtlinie wurde eine ortsübliche Miete für Verkaufsflächen von sechs Euro pro Quadratmeter zugrunde gelegt." Entscheidend für den Zuschuss ist also die Größe der Verkaufsfläche, die gemietet werden soll: Bis 75 Quadratmeter ist maximal ein Zuschuss von 225 Euro pro Monat möglich, bis 125 Quadratmeter sind maximal 375 Euro zu bekommen und über 125 Quadratmeter maximal 500 Euro pro Monat.

Über Einzelheiten der neuen Fördermöglichkeit informiert der Zentrumsmanager während der Service-Zeiten im Büro "Aktives Zentrum" in Püttlingen , Am Marktplatz 10. Das ist montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Über die Mittelvergabe entscheidet die Lenkungsgruppe mit dem Zentrumsmanager. Die schon früher möglichen Förderungen sollen durch das erweiterte Konzept nicht beeinträchtigt werden. Klyk: "Mit dem Geld aus dem Verfügungsfonds können Aktionen aller Bürger im Innenstadtbereich gefördert werden, wenn sie im öffentlichen Interesse liegen."

Eine Beispiel-Rechnung: Betragen die Kosten für ein förderfähiges Projekt 3000 Euro, bezahlt der private Investor 1500 Euro, aus dem Verfügungsfonds kommt dieselbe Summe. Auch über die Freigabe dieser Mittel entscheiden Lenkungsgruppe und Zentrumsmanager.

Details zum Förderprogramm stehen auf der Internetseite der Stadt Püttlingen www.puettlingen.de - dort erst "Entwicklung/Struktur/Umwelt" anklicken, dann "Förderprogramme".