Meistens flüchtet sie in Urlaub

Es gibt Menschen, die streng genommen nur alle vier Jahre Geburtstag haben. Wie Rita Müller aus Püttlingen, die am 29. Februar 1952 zur Welt kam. Heute kann sie mal wieder auf den Tag genau Geburtstag feiern.

"Was soll daran schon besonders sein?", fragt Rita Müller. "Für mich war immer ganz normal, dass mein Geburtstag am 1. März gefeiert wird." Geboren ist die Püttlingerin am 29. Februar 1952, in einem Schaltjahr. Streng genommen hat sie also nur alle vier Jahre Geburtstag.

Andere machen daraus ein ganz bedeutsames Ereignis, nicht so die gebürtige Riegelsbergerin. "Weder in der Schule noch in meiner Familie wurde um mein Geburtsdatum Aufhebens gemacht. Sprüche wie Du bist ja eigentlich erst zwei Jahre alt, obwohl ich ja schon acht Jahre auf der Welt war, kenne ich nicht." Während ihr Bruder stets am 28. Februar gratuliert, machen sich einige Freunde einen Spaß daraus, Punkt Mitternacht vom 28. Februar auf den 1. März anzurufen und das Geburtstagskind zu beglückwünschen. "Dabei bin ich morgens um 6.45 Uhr als Sturzgeburt auf die Welt gekommen", sagt Rita Müller.

Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau feierte selbst ihren 20. Geburtstag, der auf ein Schaltjahr fiel, eher bescheiden. "Wobei das einen speziellen Grund hatte: ich habe nämlich drei Tage später, am 3. März, geheiratet. Und da haben wir uns ganz auf den Hochzeitstermin konzentriert."

Auch eine besondere Feier anlässlich ihres 40. Geburtstages kam für die Mutter zweier Söhne nicht in Frage, viel lieber tanzte sie an jenem Fastnachtssamstag auf dem Pre-Ma-Bü-Ba. Das war für mich sozusagen die besondere Feier, ich war nämlich zum ersten Mal in der Congresshalle dabei."

Ihren 60. Geburtstag hat Rita Müller in denkwürdiger Erinnerung. "Das war mein erster Geburtstag mit unserem ersten Enkelkind. Damals haben wir auch darüber diskutiert, ob auf meinem Geburtstagskuchen 60 Kerzen oder doch eher 15 Kerzen brennen sollen. Ich konnte mich für beide Vorschläge nicht erwärmen, und so zierte eine Kugel mit der Zahl 60 meine Torte." Da für Rita Müller und ihren Mann Rainer Geburtstagfeiern nicht so wichtig sind, flüchten beide bevorzugt Ende Februar in den Urlaub, zum Skifahren nach Südtirol oder auf Kreuzfahrt.

Ihren heutigen Geburtstag wird Rita Müller - wie es ihrem Naturell entspricht - bescheiden feiern. Nachmittags werden die Kinder, Schwiegerkinder und Enkelkinder kommen. "Ich nehme Rücksicht auf die Arbeitszeiten meiner Kinder, jeder kann kommen, wenn es passt. Ich will kein großes Aufheben um diesen Tag."

Meistens flüchtet sie in Urlaub

Zum Thema:

HintergrundIn Erfahrung zu bringen, wer am 29. Februar geboren ist, war nicht so einfach. Wegen des Datenschutzes rücken Standesämter keine Namen heraus. Aber die Anzahl der Köllertaler Geburtstagskinder vom 29. Februar ließen sie sich entlocken: in Riegelsberg sind es elf, in Püttlingen 12, in Heusweiler 20. Wie schön, wenn man im Turnverein Köllerbach in der Rückengymnastik zaghaft anfragen kann, ob jemand jemanden kennt, der am 29. Februar Geburtstag hat - und dann gleich drei Namen von "Schaltjahr-Geburtstagskindern" erfährt. mj