| 10:11 Uhr

Massenschlägerei im Stadtpark

Püttlingen. In Püttlingen ließen Jugendliche die Fäuste sprechen und prügelten aufeinander ein. Marco Reuther

Zu einer Massenschlägerei unter Jugendlichen ist es am Sonntagmittag im Püttlinger Stadtpark gekommen, berichtet (wie gestern bereits kurz in der Gesamtausgabe vermeldet) die Polizeiinspektion Köllertal. Als die Beamten, unterstützt von Polizisten aus Burbach und Völklingen, vor Ort eintrafen, hatten allerdings alle Beteiligten den Ort des Geschehens bereits verlassen.



Zeugen berichteten der Polizei, dass zuvor zwei Gruppen Jugendliche im Stadtpark aufeinandergetroffen und sofort aufeinander losgegangen seien. Einige Jugendliche seien möglicherweise mit Stöcken und sogar einem Baseballschläger unterwegs gewesen, wobei hier die Aussagen nicht ganz eindeutig seien; möglicherweise wurden auch nur Äste von Bäumen abgebrochen, um sie als "Schlagwerkzeuge" gegen die Kontrahenten zu benutzen.

In früheren Jahren war der Stadtpark wiederholt Schauplatz von Prügeleien unter Jugendlichen gewesen. Damals war es auch zu "verabredeten Schlägereien" zweier rivalisierender Gruppen gekommen. Doch bei der Schlägerei vom Sonntag geht die Polizei bisher davon aus, dass es sich lediglich um ein zufälliges Aufeinandertreffen gehandelt habe. Soweit bekannt, gebe es derzeit auch keine gewalttätig miteinander rivalisierenden Gruppen in Püttlingen.

Die letzte aktenkundig gewordene Schlägerei im Park, über die in der SZ berichtet wurde, liegt bereits fünf Jahre zurück.

Hinweise bitte an die Polizei-Inspektion Köllertal, Tel. (0 68 06) 91 00.

Das könnte Sie auch interessieren