Mann in Püttlingen erschossen - Tatverdächtige festgenommen

Mutmaßliche Beziehungstat : Mann in Köllerbach erschossen - Tatverdächtige festgenommen

Am gestrigen Donnerstag ist ein Mann in Köllerbach erschossen worden. Die mutmaßliche Täterin sei seine Ex-Freundin, teilt ein Polizeisprecher mit.

Nach den tödlichen Schüssen einer Frau auf einen Mann im saarländischen Püttlingen hat die Polizei nähere Erkenntnisse zur Tat bekanntgegeben. Der 46-jährige Mann sei Inhaber einer Massagepraxis und am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr vor sein Geschäft gegangen. Dort habe ihn die 57-Jährige abgepasst und mehrfach mit einer Pistole auf ihn geschossen. Die Sportschützin sei legal im Besitz der Waffe gewesen.

Nach den Schüssen habe die Frau die Pistole abgelegt und einen Augenzeugen gebeten, die Polizei zu rufen. Sie habe sich dann widerstandslos festnehmen lassen, sich zur Sache aber noch nicht geäußert, sagte ein Polizeisprecher in Saarbrücken. Das Motiv für die Schüsse sei noch unklar. Bekannt sei aber, dass die Täterin aus dem Saarpfalz-Kreis und das Opfer aus dem Landkreis Saarlouis vor Jahren eine Beziehung miteinander hatten, berichtete die Polizei. Es handele sich um deutsche Staatsangehörige.

Die Leiche soll am Freitagvormittag obduziert werden. Die Staatsanwaltschaft werde einen Haftantrag wegen eines Tötungsdelikts stellen, sagte der Polizeisprecher.

Großeinsatz im Püttlinger Stadtteil Köllerbach. Foto: BeckerBredel

Am Donnerstagabend hatte die Polizei gegenüber der Saarbrücker Zeitung zunächst nur „ein Tötungsdelikt im Großraum Püttlingen“ bestätigt. Die Hauptdurchgangsstraße war am Abend komplett gesperrt. Der Einsatz der Polizei dauerte mehrere Stunden an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung