Literaturweg : Literatur in der Natur

Literaturweg passend zum Herbst mit neuen Gedichten und Texten bestückt.

„Man fühlt sich in der Bibliothek wie in der Gegenwart eines großen Kapitals, das geräuschlos unberechenbare Zinsen spendet“, so würdigte Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) einst die Literatur. Ein klein wenig dieser geistigen Zinsen gibt’s aber auch, statt in einer Bibliothek an der frischen Luft: Der Püttlinger Literaturweg ist mit neuen Texten ausgestattet, teilte die Stadtverwaltung mit. Passend zur Jahreszeit geht es dabei um den Herbst.

Bereits im September seien die Texte in den Glastafeln am Literaturweg in Püttlingen und in Köllerbach getauscht worden. Vera Hewener, Eva Dörr-Vieregge, Margret Roeckner und Georg Fox haben dafür neue Gedichte und Texte verfasst.

„Der Literaturweg“, so die Mitteilung der Stadtverwaltung, „bewegt sich vom Ortseingang von Köllerbach bis zum Ortsausgang von Püttlingen, umfasst eine Strecke von rund elf Kilimeter und führt an vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt Püttlingen vorbei.“ Er ist auch in zwei kleinen Schleifen begehbar, mit einer Länge von etwa 2,5 Kilometer in Püttlingen und von 5,2 Kilometer in Köllerbach.

Einen Flyer zum Literaturweg gibt es im Rathaus Püttlingen im Bürgerservice- und im Kulturbüro. Infos auch auf der Homepage der Stadt www.puettlingen.de, dort nacheinander anklicken: „Freizeit & Tourismus“, „Ausflugsziele & Wandern, „Literaturweg“.