1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Letzter Teil der Saarlandmeisterschaft der Leichtathleten in Püttlingen

Leichtathletik : Sprinter nutzen den seltenen Rückenwind

Beim Abschluss der Saarlandmeisterschaften in Püttlingen haben Leichtathleten aus dem Regionalverband in den Sprint-Disziplinen geglänzt.

Beim dritten und letzten Teil der wegen der Corona-Pandemie gesplitteten Saarlandmeisterschaften haben Leichtathleten aus dem Regionalverband Saarbrücken vor allem in den Sprint-Disziplinen überzeugt und den auf der Anlage in Püttlingen eher seltenen Rückenwind auf der Zielgeraden für viele Bestzeiten genutzt. Svenja Jakobs vom LA-Team Saar verteidigte bei ihrem Heimspiel in 12,01 Sekunden ihren 100-Meter-Titel bei den Frauen. „Zuerst habe ich mich kurz geärgert, dass es nicht unter zwölf Sekunden war. Dann hatte ich Angst, dass der Wind zu stark war. Aber jetzt bin ich einfach nur froh über die neue Bestzeit“, sagte sie zu ihrer Leistung.

In der Altersklasse U 20 setzte sich Paula Preuße vom SV Saar 05 Saarbrücken in 12,16 Sekunden durch. Sie hatte aber mit 2,5 Metern pro Sekunde einen nicht mehr zulässigen Rückenwind für eine neue Bestzeit. Ihre Vereinskollegin Maja Schorr holte sich in neuer Bestzeit von 12,36 Sekunden den Saarlandmeister-Titel in der U 18. „Es ist sehr schön zum Saisonabschluss auch über 100 Meter noch mal eine Bestzeit zu laufen“, freute sich die deutsche Vizemeisterin über 400 Meter. Ihre Saison hatte Schorr – was das Training angeht – eigentlich nach der deutschen Jugend-Meiterschaft Anfang des Monats beendet. „Seither habe ich, glaube ich, nur zweimal trainiert“, verriet die 16-Jährige.

Auf dem zweiten Platz hinter Schorr konnte sich Alina Schmitt vom LA-Team Saar in 12,49 Sekunden über ihre neue Saisonbestzeit freuen.

Bei den Männern verteidigte Jens Martini vom LAZ Saarbrücken in 10,86 Sekunden den Saarlandmeister-Titel über 100 Meter. Er kam dabei bis auf zwei Hundertstelsekunden an seine Bestzeit aus dem Jahr 2011 heran. Die Elf-Sekunden-Marke konnte Martini vor sieben Jahren zuletzt unterbieten. Auch die Mittelstreckler der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal durften sich in Püttlingen über zwei Titel freuen. Auf der 800-Meter-Distanz siegte Matthias Merk bei den Männern und blieb in 1:59,87 Minuten als einziger unter zwei Minuten. In der Altersklasse M 14 war Benjamin Stumm in neuer Bestzeit von 2:08,59 Minuten der Schnellste. Seine Vereinskollegin Hannah Siffrin steigerte sich auf 27,26 Metern und sicherte sich im Diskuswurf den Titel in der W 15.

Auf der 400-Meter-Strecke holte sich Lars Herrmann vom LA-Team Saar in starken 50,90 Sekunden den Sieg bei den Männern. Er sagte: „Das war mein zweitschnellster Lauf bisher. Damit bin ich absolut zufrieden. Es war die richtige Entscheidung vorher den 100 Meter Endlauf sein zu lassen.“ Dahinter konnte sich Kilian Mark vom LAZ Saarbrücken in 51,30 Sekunden über eine neue Bestzeit freuen.

In der M 15 wurde Max Neumeier vom ATSV Saarbrücken in 40,35 Sekunden über 300 Meter ebenso Vizemeister wie in der W 14 Sophia Presti vom TV Ludweiler in 2:33,90 Minuten über 800 Meter.  Auch Tobias Hau vom SC Friedrichsthal in 11,55 Sekunden über 100 Meter in der U 20 sowie Peter Ecker vom LA-Team Saar in der U 18 mit seiner Diskus-Bestleistung von 41,31 Metern belegten Rang zwei.