Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Leistenbruch
Leistenbrüche schonend operieren

Püttlingen. „Leisten- und Bauchwandbrüche schonend behandeln“, so lautet das Thema des nächsten Info-Abends des Knappschaftsklinikums Saar in Püttlingen an diesem Donnerstag, 17. Mai, 18 Uhr, im Konferenzraum (8. Obergeschoss). „Die operativen Verfahren bei Leisten- und Bauchwandbrüchen haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Im Mittelpunkt des Infoabends stehen minimal-invasive Verfahren, mit deren Hilfe den Betroffenen sehr viel schonender und mit optimalen kosmetischen Ergebnissen geholfen werden kann“, heißt es in der Ankündigung der Klinik.

Neben dem rechtzeitigen Erkennen des Leisten- oder des Bauchwandbruchs stehen schonende Operationsverfahren im Mittelpunkt des Vortrags. Professor Thomas Reck, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, informiert über den Einsatz moderner Kunststoffnetze und schonende Schlüssellochverfahren – also einen Eingriff, bei dem nur ein sehr kleiner Schnitt notwendig ist, wodurch der Patient auch schneller genesen soll als bei großen Operationen.