Laufen und sonst gar nichts

Püttlingen. Die einfachsten Dinge sind oft die besten und stabilsten. So haben sich die Lauftreff-Freunde (LTF) Köllertal, wie es der Name schon verheißt, einzig und allein dem Laufen verschrieben, wobei auch das Gehen und Spazieren dazu gezählt werden

Püttlingen. Die einfachsten Dinge sind oft die besten und stabilsten. So haben sich die Lauftreff-Freunde (LTF) Köllertal, wie es der Name schon verheißt, einzig und allein dem Laufen verschrieben, wobei auch das Gehen und Spazieren dazu gezählt werden. Mit dieser Selbstbeschränkung auf die ursprüngliche Fortbewegungsart des Menschen haben es die Köllertaler zu einem der größten Laufvereine im Südwesten Deutschlands gebracht. Ob 100 Meter oder 100 Kilometer - in den Jahrbüchern der saarländischen Leichtathletik haben die LTFler schon viele Kapitel geschrieben und zahlreiche Titel, auch deutsche Meistertitel errungen. Im 25. Jahr des Bestehens haben die LTF Köllertal über 700 Mitglieder.Diese Beliebtheit lässt sich nicht allein mit den sehr günstigen Beiträgen erklären. Mitglieder schwärmen von der familiären Atmosphäre, in der jeder unbeschwert nach seinem Leistungsstand laufen kann, wie es ihm behagt. Förderlich für das Gedeihen ist bis heute, dass Breiten- und Leistungssport eine harmonische Verbindung eingehen.

Hilfe für Einsteiger

Ambitionierte Athleten wie Josef Sutor, Wolfgang Neurath und viele andere waren sich bereits in den Gründerjahren nicht zu schade, mit Engelsgeduld und pädagogischem Geschick Neulingen das Einmaleins des Laufens beizubringen. "Bei uns sind auch Ärzte gelaufen und haben ihre Patienten für den Sport interessiert", erinnert sich Sutor schmunzelnd. Vorsitzender Hans Grosser kann stolz darauf verweisen, dass der Verein bis heute etwa 200 Männer und 50 Frauen zu einem ersten Marathonlauf und damit zu einem unvergesslichen Erlebnis geführt hat.

Für viele Vereinsmitglieder sind die Trainingskilometer, die in geselligen Gruppen durch Wald und Flur gelaufen werden, genau so wichtig wie das Rennen selbst. "Bei uns ist noch nie jemand zu etwas gezwungen worden, die ganze Familie und der Hund können tun und lassen, was sie wollen", charakterisiert Bruno Severin das Vereinsleben im Lauftreff Amelsberg.

Severin zählte zu den "Pionieren" um den LTF-Gründervater Toni Blum, die den Verein Anfang Februar 1986 aus der Taufe hoben und mit immerhin 73 Mitgliedern an den Start gingen. Bereits zwei Jahre zuvor war man unter dem Dach der DJK Köllerbach gelaufen, gründete aber im Zuge der starken "Trimm-Dich"-Welle den selbstständigen Verein. Bekannt sind die Lauftreff-Freunde Köllertal für ihren "Sonnwendlauf", dem einzigen 10-Meilen-Lauf des Saarlandes, der zuletzt über 500 Starter anzog. Rasch ausgebucht sind immer die bestens organisierten Vereinsfahrten, die meist zu großen Stadtmarathons führen, sogar bis New York.

Jubiläums-Feier

Neben dem Sport ist den Lauftreff-Freunden die Geselligkeit wichtig, Feste und Ehrungen sind in ihrer Opulenz den sportlichen Leistungen angemessen. So dürfte auch die Feier zum 25. Geburtstag groß ausfallen. Der Verein hat für den 19. März, 18.30 Uhr, in die Köllertalhalle in Walpershofen eingeladen. Vielleicht lassen sich bei dieser Gelegenheit auch ein paar Jungmitglieder begeistern. Denn wenn der Verein eine kleine Sorge hat, dann sind es fehlende untere Jahrgänge. Das Durchschnittsalter geht in Richtung 45 plus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung