Laternen leuchten im Köllertal

Am 11. November steht der Martinstag im katholischen Heiligen-Kalender. Die Menschen in unserer Region beginnen schon etwas früher damit, den Mann zu feiern, der der Legende nach seinen Mantel mit einem frierenden Armen teilte. Wir listen die Martinsumzüge auf, die der Redaktion bisher bekannt sind.

Der Martinsumzug der Pfarrei St. Matthias Riegelsberg ist am Sonntag, 8. November, die Martinsfeier beginnt um 17.30 Uhr in der Kirche St. Matthias. Nach dem Gottesdienst setzt sich der Zug, begleitet vom Blasorchester Riegelsberg und einem reitenden St. Martin, in Bewegung. Die Strecke verläuft von der Kirche über die Wolfskaulstraße in den Ronnertweg, biegt dann in die Steigerstraße ein. An deren Ende geht der Martinszug nach links entlang der oberen Schulstraße über die Wolfskaulstraße zurück zur Kirche. Hinter der Kirche auf der großen Wiese warten dann Martinsfeuer, Glühwein- und Brezelverkauf.

Der Martinsumzug der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Riegelsberg beginnt am Mittwoch, 11. November, um 17.30 Uhr mit einer Martinsfeier in der Kirche St. Josef. Mit St. Martin auf seinem Pferd und unter musikalischer Begleitung des Blasorchesters Riegelsberg führt im Anschluss (gegen 18 Uhr) der Martinsumzug über die Kirch-, Hauer-, Invaliden-, Buchschacher- und wiederum Kirchstraße zurück in den Park neben der Pfarrkirche St. Josef zum Martinsfeuer. Am Pfarrzentrum werden Martinsbrezeln, Kinderglühwein, Glühwein für Erwachsene und andere Getränke sowie Rostwürste angeboten. Ganz im Sinne von St. Martin können im Pfarrzentrum gebrauchte, gut erhaltene Spielwaren, Schulsachen und haltbare Süßigkeiten abgegeben werden, die an Weihnachten bedürftigen Kindern in Rumänien übergeben werden. Der Reinerlös der Martinsfeier ist für den katholischen Kindergarten St. Elisabeth in Riegelsberg bestimmt.

Der Martinsumzug in Walpershofen wird vom Kita-Team, der Feuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz und Ortsvorsteher Werner Hund organisiert. Treffpunkt am Dienstag, 10. November, ist der evangelische Kindergarten in der Herchenbacher Straße. Dort findet um 17 Uhr ein Gottesdienst statt, ehe sich alle zum Laternenumzug aufstellen. Gemeinsam geht es dann zum Martinsfeuer am Kleinspielfeld. Dort gibt es Brezeln, Rostwürste mit Weck, Glühwein , Kinderpunsch, Bier und Sprudel.

Am Samstag, 7. November, findet in Lummerschied der Martinsumzug statt. Treffpunkt ist um 17 Uhr in der Kirche. Anschließend führt der Umzug durch die Köllertalstraße und zurück zum Platz hinter dem Dorfkrug Lummerschied. Ortsvorsteher Michael Jakob und der Ortsrat Kutzhof haben für alle Kinder Martinsbrezeln finanziert. Anschließend lädt die Feuerwehr Lummerschied zu einem gemütlichen Zusammensein in den Räumen der Wehr ein. Treffpunkt zum Martinsumzug in Kutzhof ist am Mittwoch, 11. November, um 17.30 Uhr in der Kirche. Danach führt der Umzug zum Platz hinter der ehemaligen Schule Kutzhof. Ortsvorsteher Michael Jakob und der Ortsrat Kutzhof haben auch hier für alle Kinder Martinsbrezeln finanziert. Anschließend lädt der Jugendclub Kutzhof zum gemütlichen Zusammensein am und im Jugendclub ein.

Die katholischen Pfarrgemeinden in Püttlingen und Köllerbach laden gemeinsam mit den katholischen und städtischen Kindertageseinrichtungen zum Feiern des Martinstages ein. Start ist jeweils in der Kirche mit einem Kindergottesdienst. Danach beginnt der Martinszug.

Hier die Termine: Am Montag, 9. November, ist um 17 Uhr Kindergottesdienst in der Pfarrkirche St. Bonifatius in Püttlingen. Am Dienstag, 10. November, ist um 17 Uhr Kindergottesdienst in der Pfarrkirche Liebfrauen in Püttlingen und um 17.45 Uhr in der Begegnungskirche in Köllerbach. In der Pfarrkirche St. Sebastian in Püttlingen beginnt der Kindergottesdienst am Mittwoch, 11. November, um 17 Uhr.

Die katholische Kirchengemeinde St. Martin in Köllerbach lädt für Sonntag, 8. November, zum Martinsumzug ein. Treffpunkt ist um 17.15 Uhr an der Martinskirche in der Riegelsberger Straße in Engelfangen. Mit St. Martin hoch zu Ross geht's durch den Ort, danach verteilt der gute Mann am Martinsfeuer Brezeln an seine jungen Freunde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung