| 20:50 Uhr

Kulturforum Köllertal
Kunst aus Püttlingen im Kulturbahnhof

 Eine neue Ausstellung zeigt Bilder aus der „Galerie des Köllertals“ im Püttlinger Kulturbahnhof. Von Fritz Nehmert ist ein Ölbild der Püttlinger Bergehalde von 1966 zu sehen.
Eine neue Ausstellung zeigt Bilder aus der „Galerie des Köllertals“ im Püttlinger Kulturbahnhof. Von Fritz Nehmert ist ein Ölbild der Püttlinger Bergehalde von 1966 zu sehen. FOTO: Kulturforum Köllertal
Püttlingen. Schichtwechsel: Das Kulturforum hat wieder neue Bilder aus seiner „Galerie des Köllertals“ geholt und zeigt nun die Ausstellung „Kunst in Püttlingen“ im Bistro des Kulturbahnhofs.

Gelegenheit, auf einen Schlag einen Querschnitt von „Kunst in Püttlingen“ zu sehen, gibt es jetzt in der gleichnamigen Ausstellung im Püttlinger Kulturbahnhof. Das Kulturforum Köllertal zeigt dort 30 Werke von 26 Malerinnen und Malern. Alle Arbeiten – die frühesten stammen aus den 1960er Jahren – sind der umfangreichen, aber immer nur teilweise zugänglichen Kunstsammlung „Galerie des Köllertals“ entliehen.


„Die neue Ausstellung spiegelt die künstlerische Vielfalt in unserer Stadt“, sagt Clemens Sebastian, der Vorsitzende des Kulturforums, der die Ausstellung auch als einen Beitrag zum Jubiläumsjahr „50 Jahre Stadt Püttlingen“ sieht.

Vertreten sind in der Ausstellung einerseits Künstlerinnen und Künstler, die in Püttlingen leben oder gelebt haben, andererseits aber auch solche, die Motive aus der Köllertalstadt dargestellt oder einen anderen Bezug zur Stadt haben. Konzipiert wurde die Werkschau von den Forums-Vorstandsmitgliedern Brigitte Hayo-Rousché, Heike Kolling-Krumm und Heidrun Ollinger.



Entsprechend der großen Zahl unterschiedlicher Künstler sind auch die Stilrichtungen und Techniken der Gemälde unterschiedlich: Es finden sich ebenso gegenständliche wie abstrakte Bilder, Aquarelle, Acryl- und Ölgemälde, Mischtechniken, Zeichnungen, Pastell-Bilder und Drucke.

Zu den ausgestellten Künstlern gehört etwa Altmeister Fritz Nehmert. Der 1990 verstorbene Künstler hat lange in Püttlingen gelebt. Von ihm ist ein 1966 gemaltes Ölbild der Püttlinger Bergehalde zu sehen, das der damalige Stadtverband Saarbrücken für die Sammlung zur Verfügung stellte. Von Fritz Nehmert stammt übrigens auch das Porträt des Püttlinger Ehrenbürgers Kardinal Maurer im Rathaussitzungssaal.

Mit einem Rückenakt von 1992 ist Manfred Güthler vertreten, der eine besondere Verbindung nach Püttlingen hat: „Beim Aufbau der Sammlung wurde unser Verein seit 1994 von dem Saarbrücker Künstler beraten“, so Sebastian. Güthler, 2015 mit einer großen Retrospektive im Püttlinger Bahnhof gewürdigt, leitete auch lange den Bundesverband Bildender Künstler im Saarland, inzwischen ist er dessen Ehrenvorsitzender. 

Von der Völklingerin Brigitte Hayo-Rousché, die für ihr Gesamtwerk als Industriemalerin mit dem renommierten Fritz-Zolnhofer-Kunstpreis ausgezeichnet wurde, zeigt die Ausstellung ihr Bild „Förderturm der Grube Viktoria“. Brigitte Hayo-Rousché, noch heute Vorstandsmitglied, hat 1988 das Kulturforum Köllertal mitgegründet.

Vom Püttlinger Maler und Grafiker Engelbert Stein ist, auf der Grundlage einer fotografischen Aufnahme von 1927, eine zarte Aquarell-Ansicht des Bahnhofs zu sehen. Ohne es zu wissen, haben schon viele Menschen Arbeiten von Engelbert Stein in den Händen gehalten, denn für die in Mettlach ansässige Porzellan-Firma Villeroy & Boch hat er zahlreiche Dekore entworfen. Für sein Schaffen als Industriemaler wurde Stein ebenfalls mit dem Fritz-Zolnhofer-Preis ausgezeichnet.

Eine weitere Ausstellende ist auch die Püttlinger Künstlerin und Aquarell-Dozentin Eva-Maria Scherer, die im Restaurant des Kulturbahnhofs „Herbstliche Landschaft an der Bist“ von 1998 zeigt.

Die Ausstellung ist im Bistro-Restaurant des Kulturbahnhofs zu sehen. Die Öffnungszeiten sind täglich außer Mittwoch von 17.30 bis 22 Uhr und zusätzlich Donnerstag, Freitag und Sonntag von 12 bis 14 Uhr. Betriebsferien sind vom 1. bis 23. Januar. Die Bilder der Kunstsammlung „Galerie des Köllertals“ sind zudem auf einer eigenen Internetseite zu sehen.

(mr)